Zur Not mit Funkleuchten Premium

Die Rückleuchten brauchen kein Kabel mehr und zur Not kann man sie auch mal an einem anderen Gerät benutzen. Mit den akkubetriebenen Leuchten von Sparex ist das jetzt möglich.

Ausgerechnet jetzt geht der Blinker am Kipper kaputt. Mitten in der Ernte. Der Häcksler wartet schon. Eine Reparatur dauert zu lange. Aber einen Unfall riskieren ist auch nicht die richtige Lösung. Was tun?

Für solche Fälle gibt es jetzt die Funkleuchten Connix LED von Sparex (sparex.com). Wir haben die Leuchten getestet. Das ganze Set steckt in einem kleinen Koffer. Darin sind folgende Teile enthalten:

  • Rückleuchten für links und rechts,
  • siebenpoliger KFZ-Stecker mit Transmitter und kleiner Antenne, sowie Ersatzantenne,
  • Y-Ladekabel mit USB-Anschluss,
  • USB-Adapter für 230 V-Steckdose und Zigarettenanzünder.

Leider ist der Koffer mit den Maßen 270x210x70 mm etwas klein, um alle Teile schnell darin unterzubringen. Man muss das Zubehör wieder geordnet in den Koffer legen, damit es passt. Wenn man das Kit aber auf dem Schlepper mitführen möchte, ist es dementsprechend platzsparend.

Zügig montiert

Die Installation ist denkbar einfach. Die Leuchten mit dem Magnet auf die Kipperrückwand oder Stoßstange heften und den Funksender einstecken. Dabei muss man lediglich die Leuchte auf der richtigen Seite anbringen. Dazu ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Wann liefert das DMK endlich?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Florian Tastowe

Redakteur Landtechnik

Schreiben Sie Florian Tastowe eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen