Der Agrar-Unimog: Spezialist in Sonderausführung

Mercedes-Benz zeigt auf der Agritechnica neue Unimogs für den Einsatz in der Landwirtschaft. Während der Mercedes-Benz Arocs als Sattel­zugmaschine für den Transport landwirtschaftlicher Güter konzipiert ist, sind die beiden Unimogtypen auf zwei grundverschiedene Arbeitsfelder zugeschnitten.

Mercedes-Benz zeigt auf der Agritechnica neue Unimogs für den Einsatz in der Landwirtschaft. Während der Mercedes-Benz Arocs als Sattel­zugmaschine für den Transport landwirtschaftlicher Güter konzipiert ist, sind die beiden Unimogtypen auf zwei grundverschiedene Arbeitsfelder zugeschnitten – zum einen für die Landwirtschaft, zum anderen für den Kommunaleinsatz.

Alle drei Fahrzeuge erfüllen insbesondere die Anforderungen von Lohnunternehmen, die für den klassi­schen Landwirt Aufträge ausführen. Viele dieser Betriebe sind zudem im kommu­nalen Bereich tätig, wo sie Mäharbeiten und den Winterdienst übernehmen.

Agrar-Unimog mit Heckkraftheber und Heckzapfwelle

Mercedes Benz Unimog U4023 (Bildquelle: MB)

In der Landwirtschaft geht es sowohl um Arbeiten auf dem Feld wie auch um die Bewältigung eines immer größeren Transportaufkommens über immer längere Dis­tanzen. Für solche Transportaufgaben sind die Zugmaschinen Arocs und Unimog gedacht. Der professionelle Geräteträger Unimog ist aber auch in einer speziellen Agrarausstattung lieferbar. Sie besteht aus Front­zapfwelle und Frontkraftheber sowie Heckzapfwelle und Heckkraftheber für den Geräteeinsatz, ebenso gehört eine spezielle Reifengröße zum Boden schonenden Befahren der Äcker und die bequem vom Fahrerplatz aus bedienbare Reifendruck­regelanlage Tirecontrol Plus dazu.

Der andere in Hannover ausgestellte Unimog besitzt eine Kommunalausstattung, die aus einem vorn angebrachten Mähgerät und einem Streuautomaten zur Glättebekämpfung besteht.

Strenge Lkw-Abgasnorm Euro VI in der Landwirtschaft

Eine Sonderstellung in der Landwirtschaft nimmt der Unimog auch deshalb ein, weil er die strenge Lkw-Abgasnorm Euro VI einhält, so der Hersteller weiter. Zudem sollen die vor gut zwei Jahren eingeführten Motoren effizienter und sparsamer arbeiten. Wie die Motoren wurde auch die Hydraulikanlage optimiert. Der synergetische Fahrantrieb EasyDrive er­laubt einen fliegenden Wechsel vom stufenlosen Hydrostat zum Schaltgetriebe.

Die Exponate

Mercedes Benz Arocs 2051 (Bildquelle: MB)

Auf der Messe zeigt Mercedes-Benz einen Unimog U 430 in Agrarausführung und einen Unimog U 530 für den Kommunaleinsatz. Das am U 430 montierte Schmet­terlingsmähwerk mit einer Mäheinheit an der Front- und einer an der Heckzapfwelle soll die Fähigkeit des Unimogs belegen, neben den Vorteilen im Transporteinsatz auch Hochleistungsanbaugeräte in der Landwirtschaft effizient einsetzen zu können. Für den U 530 ist die Bereifung 495/70/R24 als größte Hochgeschwindigkeits-Traktionsbereifung mit AS Profil nun auch ab Werk erhältlich.

Der in Hannover ausgestellte Mercedes-Benz Arocs 2051 hat sein Einsatzfeld vor allem auf längeren Transportdistanzen im Shuttleeinsatz vom Feld zum Silo, z. B. in der Biogaslogistik. Dafür stehen 375 kW (510 PS) bereit. Von der Firma Bruhns wurde die Sattelzugmaschine mit einer landwirtschaftlichen Bereifung und einer leistungsfähigen Hydraulikanlage versehen sowie um einen landwirtschaftlichen Auflieger ergänzt, der ein schnelles Entladen ermöglicht.

Überrollt uns die Vegan-Welle?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen