DBV gegen Abschaffung der Hofabgabeklausel

Der Deutsche Bauernverband (DBV) hält an der Hofabgabeklausel in der Alterssicherung der Landwirte (AdL) fest. Auf der Grünen Woche in Berlin räumte DBV-Präsident Joachim Rukwied verbandsinterne Diskussionen über die Hofabgabeverpflichtung als Voraussetzung für den Bezug der landwirtschaftlichen Altersrente ein.

Der Deutsche Bauernverband (DBV) hält an der Hofabgabeklausel in der Alterssicherung der Landwirte (AdL) fest. Auf der Grünen Woche in Berlin räumte DBV-Präsident Joachim Rukwied verbandsinterne Diskussionen über die Hofabgabeverpflichtung als Voraussetzung für den Bezug der landwirtschaftlichen Altersrente ein.

Insbesondere aus den Reihen junger Landwirte komme jedoch die eindeutige Forderung, dieses strukturpolitische Instrument nicht in Frage zu stellen. Rukwied ließ offen, ob sich der Bauernverband mit einer weiteren Modifizierung der Regelungen anfreunden könnte.

Union und SPD sind in ihrem Koalitionsvertrag übereingekommen, die Hofabgabeklausel neu zu gestalten. Während CDU und CSU allenfalls begrenzte Anpassungen vornehmen wollen, haben SPD-Politiker in der Vergangenheit wiederholt eine Abschaffung gefordert.

Wann liefert das DMK endlich?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen