Gründer der Maschinenringe verstorben

Der Erfinder der Maschinenringe und der langjährige Vorsitzende des Bayerischen Journalistenverbands, Dr. Erich Geiersberger, ist am Montag im Alter von 85 Jahren gestorben. Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, hatte der Diplomlandwirt im Jahr 1958 eine Idee, die Generationen von Bauern das Überleben sicherte.

Der Erfinder der Maschinenringe und der langjährige Vorsitzende des Bayerischen Journalistenverbands, Dr. Erich Geiersberger, ist am Montag im Alter von 85 Jahren gestorben. Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, hatte der Diplomlandwirt im Jahr 1958 eine Idee, die Generationen von Bauern das Überleben sicherte. Er gründete die Maschinenbank Buchhofen, damit sich Landwirte teure Investitionen sparen konnten. Heute gibt es in fast jedem Landkreis einen Maschinenring.

Und der Bayerische Rundfunk ergänzt, Geiersberger habe den sogenannten "Bayerischen Weg" entwickelt, der eine Kooperation der Voll-, Zu- und Nebenerwerbslandwirte vorzeichnete. Diesem Erfolgsmodell sei es zu verdanken, dass sich der Strukturwandel nicht nur in der Bayerischen Landwirtschaft verlangsamt hat.

Doch auch als Journalist prägte Geiersberger den Freistaat: Er leitete von 1959 bis 1991 den Landfunk im Bayerischen Rundfunk. 1964 rief er die Fernsehsendung "Unser Land" ins Leben. Von 1977 bis 1992 hatte er den Vorsitz des Bayerischen Journalistenverbandes inne. Auf seine Initiative wurde 1986 die Akademie der Bayerischen Presse gegründet, bis heute eine wichtige Einrichtung in der Aus- und Weiterbildung von Journalisten. (ad)

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht

Metitron 560 presst Halmgüterpellets auf dem Feld

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen