Schwache Maisernte in Rumänien

Die Landwirte in Rumänien haben in diesem Jahr mit rund 4,7 Mio. t die schlechteste Maisernte der letzten fünf Jahre eingefahren. Nach ersten offiziellen Schätzungen des Bukarester Landwirtschaftsministeriums liegt das Aufkommen um rund 60 % unter dem Rekordergebnis des vergangenen Jahres. Nur das Ergebnis des Jahres 2007 war mit 3,8 Mio. t noch schlechter ausgefallen.

Die Landwirte in Rumänien haben in diesem Jahr mit rund 4,7 Mio. t die schlechteste Maisernte der letzten fünf Jahre eingefahren. Nach ersten offiziellen Schätzungen des Bukarester Landwirtschaftsministeriums liegt das Aufkommen um rund 60 % unter dem Rekordergebnis des vergangenen Jahres. Nur das Ergebnis des Jahres 2007 war mit 3,8 Mio. t noch schlechter ausgefallen. Ursache für die niedrige Maisernte seien die schlechten Witterungsbedingungen im vergangenen Sommer mit einer extremen Hitze, kommentierte der Präsident des rumänischen Bauernverbandes, Viorel Matei, die Ernteschätzungen. (AgE)

Bodenzustandsbericht: Wie humusreich sind deutsche Äcker?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen