Kartoffeln

Speisekartoffeln reichen kaum aus Premium

Speisekartoffeln in Deutschland sind knapp, zumal die Vorräte viel weiter geräumt sind als sonst zu diesem Zeitpunkt.

Bis zum Monatsende haben sich daher überall höhere Preise für Speisekartoffeln etabliert. Im Süden zogen die Preise in Bayern zuletzt nach, wenngleich einige Ladungen immer noch vergleichsweise günstig verkauft werden. Der Markt kommt allerdings auch mit den höheren Preisen nicht ins Gleichgewicht. Das Zusammentragen der für den Lebensmitteleinzelhandel benötigten Mengen und Qualitäten wird in allen Regionen als sehr aufwendig ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Artikel geschrieben von

Christian Brüggemann

Redakteur Markt

Schreiben Sie Christian Brüggemann eine Nachricht

Leserfrage: Müssen wir Maut für den Transport von Stroh- und Heuballen bezahlen?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Werner Kriegl

Kein Problem

Ist doch kein Problem für den Bürger von heute. Nachdem er beim Volksbegehren die Bienen gerettet hat, kauft er sich halt im Geschäft dann Pommes statt Kartoffeln

von Gerhard Steffek

Wo ist das Problem?

Angebot und Nachfrage regeln den Preis. Die Leute "haben" somit im Nachhinein auch noch was von dem Jahrhundertsommer.

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen