NRW: Weniger Energie im Mais

Futter

Das berichten Dr. Martin Pries und Annette Menke von der Landwirtschaftskammer im aktuellen Wochenblatt Westfalen-Lippe. Der aus den Rohnährstoffen abgeleitete Energiegehalt von 6,65 MJ NEL bzw. 11,05 MJ ME/kg TM liegt an der unteren Grenze der Zielwerte von mindestens 6,5 MJ NEL bzw. 10,8 MJ ME/kg TM. Die Streubreite von 6,1 bis 7,0 MJ NEL bzw. 10,2 bis 11,7 MJ NEL/kg TM zeigt jedoch, dass es einigen Betrieben gelungen ist, sehr gute Maissilagen zu produzieren.

Mit einem Stärkegehalt von 328 g/kg TM erreichten die 637 bei der LUFA NRW untersuchten Maissilagen ein ähnliches Niveau wie in den Vorjahren. Der Trockenmassegehalt liegt im Mittel bei 33,1 %, womit die obere Grenze der Zielvorgaben erreicht wurde. 27 % aller Proben schossen sogar über den oberen Grenzwert von 35 % TM hinaus. In diesen Fällen ist der optimale Erntezeitpunkt deutlich überschritten worden.