NRW: Weniger Energie im Mais

Futter

Das berichten Dr. Martin Pries und Annette Menke von der Landwirtschaftskammer im aktuellen Wochenblatt Westfalen-Lippe. Der aus den Rohnährstoffen abgeleitete Energiegehalt von 6,65 MJ NEL bzw. 11,05 MJ ME/kg TM liegt an der unteren Grenze der Zielwerte von mindestens 6,5 MJ NEL bzw. 10,8 MJ ME/kg TM. Die Streubreite von 6,1 bis 7,0 MJ NEL bzw. 10,2 bis 11,7 MJ NEL/kg TM zeigt jedoch, dass es einigen Betrieben gelungen ist, sehr gute Maissilagen zu produzieren.

Mit einem Stärkegehalt von 328 g/kg TM erreichten die 637 bei der LUFA NRW untersuchten Maissilagen ein ähnliches Niveau wie in den Vorjahren. Der Trockenmassegehalt liegt im Mittel bei 33,1 %, womit die obere Grenze der Zielvorgaben erreicht wurde. 27 % aller Proben schossen sogar über den oberen Grenzwert von 35 % TM hinaus. In diesen Fällen ist der optimale Erntezeitpunkt deutlich überschritten worden.

Das interessiert Sie bestimmt auch:

Leserkommentare Kommentieren

Es gibt noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste. Wir freuen uns über Ihre Meinung!

Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren oder top agrar gratis testen