„Freies Abferkeln führt nicht zu höheren Erdrückungsverlusten“ Premium

Florian Doll aus Harthöfl in der Oberpfalz kann nach 2,5 Jahren Selektion auf „Mütterlichkeit“ bereits deutliche Erfolge vorweisen.

Bereits seit 1989 bewirtschaftet Familie Doll ihren Betrieb nach Demeter-Richtlinien. Betriebsleiter Florian Doll (35), Landwirtschaftsmeister der Fachrichtung ökologischer Landbau, hält derzeit 40 Öko-Sauen im teils geschlossenen System. Bewegungsbuchten und freies Abferkeln gehören für ihn schon lange zum Alltag.

Doll ist seit dem Start des Projekts „Mütterlichkeit“ im Herbst 2015 Partner- und Testbetrieb der LfL. Inzwischen hat er mehr als 100 Würfe bonitiert. „Für mich gab es mehrere Gründe, am Forschungsprojekt teilzunehmen“, berichtet Florian Doll. So möchte er sein Herdenmanagement verbessern, sich mit anderen Schweinehaltern austauschen und die Ferkelverluste durch Erdrücken reduzieren.

Im Rahmen des Projektes verzichtet er vollständig auf eine kurzfristige Fixierung der Sauen während der Geburt. „Ich hatte schon Sorgen, dass die Ferkelverluste stark zunehmen würden“, erinnert sich Doll. „Aber das ist nicht ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Umzingelt von Öko: Konventionelle Bauern leiden unter Käferinvasion

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen