ASP: Neues Nachweisverfahren in Uganda erprobt Premium

In Uganda wurde kürzlich ein neues Nachweisverfahren für die Afrikanische Schweinepest im Feld getestet. Das PCR-Verfahren soll innerhalb von 60 bis 90 Minuten Ergebnisse liefern - bereits mehrere Tage bevor erste klinische Krankheitsanzeichen erkennbar sind.

Ein neues Feldtest-Nachweisverfahren für den Erreger der Afrikanischen Schweinepest (ASP), bei dem das Testergebnis bereits nach 60 bis 90 Minuten vorliegen soll, wurde kürzlich in Uganda erfolgreich erprobt. Wie das englischsprachige Fachmagazin Pig Progress berichtet, waren an der Feldstudie Wissenschaftler des National Veterinary Institute Schweden, des National Animal Desease Diagnosis & Epidemiology Center Uganda und des US-amerikanischen Unternehmens Tetracore beteiligt, das auf Nachweisverfahre

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Klöckner will Förderung erster Hektare und Umverteilungsprämie statt Kappung

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Henning Lehnert

Redakteur Schweinehaltung

Schreiben Sie Henning Lehnert eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Paul Siewecke

wäre doch ganz einfach!

am Schlachthof Mischproben herstellen (Blut fällt genug an!) und täglich mehrmals prüfen. Bei positivem Befund kann man anhand der Lieferlisten die entsprechenden Bestände genauer beproben und im Seuchenfall sperren und behördlich entsprechend handeln. Aber der (halb)jährliche Ringkampf beim Blutprobenziehen im Bestand stattdessen ist ja so extrem schonend für Tiere und Menschen

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen