Ferkelkastration

BMEL: Richtig angewendet, ist Isofluran ungefährlich

Laut dem Bundesagrarministerium können Landwirte Isofluran bei der Ferkelkastration bei bestimmungsgemäßer Anwendung sicher anwenden. Damit ist aber nicht jeder einverstanden.

Künftig sollen sachkundige Landwirte die Betäubung mit dem Narkosegas Isofluran zur Kastration männlicher Ferkel selbst durchführen dürfen. Ein entsprechender Verordnungsentwurf des Bundeslandwirtschaftsministeriums wurde zur Stellungnahme an die Verbände verschickt. Gegen den Entwurf, mit dem das BMEL Ausnahmen vom sogenannten Tierärztevorbehalt schaffen will, gibt es jedoch Vorbehalte von verschiedenen Seiten. Bedenken wurden unter anderem wegen möglicher gesundheitlicher Risiken für die Anwender geäußert. Zudem soll das Narkosegas die Ozonschicht der Erde zerstören und daher klimaschädlich sein.

In einer Antwort auf eine entsprechende Kleine Anfrage der AfD-Fraktion im Bundestag betont das Berliner Agrarressort nun jedoch, dass das Isofluran nach derzeitigem Kenntnisstand bei „bestimmungsgemäßer Anwendung sicher angewendet werden kann“. Dafür seien die Vorschriften der Gefahrstoffverordnung und Schutzmaßnahmen nach einer Gefährdungsbeurteilung einzuhalten.

Studien zufolge werde die toxische Wirkung auf die Leber als sehr gering eingeschätzt, und es liege auch kein belastbarer Hinweis darauf vor, dass Alzheimer verursacht werde. Die Schweizerische Unfallversicherungsanstalt (SUVA) berichte allerdings, dass bei stärkerer Belastung mit Isofluran beim Anwender Kopfschmerzen, Schwindel oder Müdigkeit auftreten können. Bezüglich der Umweltwirkungen weist das Ressort darauf hin, dass Isofluran nur ein niedriges Ozonabbaupotential habe.

Düngeverordnung: 20%-Abschlag soll betriebsbezogen gelten

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Agra Europe (AgE)

Schreiben Sie Agra Europe (AgE) eine Nachricht

Artikel geschrieben von

Henning Lehnert

Redakteur Schweinehaltung

Schreiben Sie Henning Lehnert eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Erwin Schmidbauer

Falsches Gremium

Kann das das Bundeslandwirtschaftsministerium einfach mal mit der Berufsgenossenschaft klären?!?

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen