TA Luft

Tagung zum Bau- und Planungsrecht rund um die TA Luft

Viele landwirtschaftliche Betriebe müssen sich auf neue rechtliche Rahmenbedingungen einstellen und planen Um- oder Neubauten von Ställen, die aber durch das Bau- und Planungsrecht ausgebremst werden könnten. Der Landesbauernverband Baden-Württemberg (LBV) lädt aus diesem Anlass zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Bau- und Planungsrecht.

Schon kleine Änderungen und einfache Umbauten bestehender Stallanlagen erforderten neue aufwändige Zulassungsverfahren, die sich jahrelang hinziehen oder die Zukunftsfähigkeit der Betriebe in Frage stellen könnten. Vor diesem Hintergrund veranstaltet der LBV gemeinsam mit dem Kreisverband Biberach-Sigmaringen eine Vortrags- und Diskussionsveranstaltung zum Thema „Technische Anleitung zur Reinhaltung der Luft (TA-Luft), Bau- und Planungsrecht“.

Am kommenden Mittwoch (6. Februar) werden renommierte Experten in Laupheim referieren. Über „Neue rechtliche Rahmenbedingungen im Bereich des Bau- und Planungsrechts“ spricht Karsten Kühlbach, Teamleiter Tierhaltung, Standortentwicklung, Immissionsschutz beim Kuratorium für Technik und Bauen in der Landwirtschaft (KTBL). Einzelheiten zur Novellierung der TA-Luft erläutert Ewald Grimm, der ebenfalls dem zuständigen KTBL-Team angehört. Nach den Vorträgen findet mit den Referenten eine Podiumsdiskussion unter Einbeziehung der Veranstaltungsteilnehmer statt.

Alle Infos zur Veranstaltung gibt es hier.

Faire Milch des BDM in finanzieller Schieflage

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Agra Europe (AgE)

Schreiben Sie Agra Europe (AgE) eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Andreas Gerner

Wahl zwischen Pest und Cholera

Wer einen Stall mit Filtern und den dafür nötigen Zwangsbelüftungen betreibt, wird von Tierschutzorganisationen an den Pranger gestellt, weil man den Tod seiner Tiere im Falle eines Defekts der Belüftung in Kauf nimmt.

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen