Neu

Thaler: Neues Modell 2438 mit Abgasreinigung

Der neue Thaler Hoflader 2438 besitzt einen Yanmar-Motor mit 38 PS mit Common-Rail Einspritzung, Abgasrückführung und Diesel-Oxidations-Katalysator (DOC).

Am 1. Januar 2019 ist europaweit die neue Abgasstufe 5 in Kraft getreten. Sie legt für alle motorisierten Fahrzeuge, Maschinen und Geräte, die nicht als Straßenfahrzeuge gelten, strengere Grenzwerte für den Ausstoß von Luftschadstoffen fest. Das gilt auch motorisierte Fahrzeuge zwischen 19 bis 37 kW (26 bis 50 PS), also ebenfalls für die klassischen Hoflader mit einem Betriebsgewicht vom knapp 2 Tonnen bis hin über 3 Tonnen.

Manfred Thaler, geschäftsführender Inhaber des gleichnamigen Hofladerherstellers, weist in diesem Zusammenhang auf das neue Modell 2438 hin. Darin verbaut ist ein Yanmar-Motor mit 38 PS, der über Common-Rail Einspritzung mit Abgasrückführung und einen recht großen Dieselpartikelfilter mit Diesel-Oxidations-Katalysator (DOC) verfügt.

Aufgrund des Platzbedarfs für die Abgasreinigung sei auch der Motorraum im Heckchassis größer geworden. Im Vergleich zu seinem Vorgänger ohne Abgasreinigung hat der 2438 mit Abgasreinigung in der Baulänge um 18 cm gewonnen (je nach Schwinge auf 3,27 bis 3,60 m), die Breite mit 1,12 m und die Höhe 2,21 m konnten beibehalten werden.

Der Lader hat beim Betriebsgewicht um 180 kg zugelegt, was zusammen mit dem längeren Heckwagen zu höheren Kipplasten führt. Das Heck bilden das Kontergewicht und die neue GFK-Haube, die den großen Partikelfilter mit abdeckt und sich zur rechten Seite öffnen lässt.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht

Leserfrage: Müssen wir Maut für den Transport von Stroh- und Heuballen bezahlen?

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen