Vorbildliche Aktion

Raiffeisen Sauerland Hellweg Lippe verschenkt Blühstreifen-Saatgut

Schöne Aktionen zum Insektenschutz einer Raiffeisen-Genossenschaft in Westfalen und vom Landwirtschaftsministerium Sachsen-Anhalt.

Die Raiffeisen Sauerland Hellweg Lippe möchte die Bauern zu einem Dialog zwischen Landwirtschaft und Verbrauchern aufrufen. Aus diesem Grund stellt die Genossenschaft der Landwirtschaft in der Region Saatgut für die Anlage von 500 km Blühstreifen kostenlos zur Verfügung.

So soll es an jedem Standort anteilig kostenloses Saatgut geben. Interessierte Landwirte könnten sich bei ihrem SHL Ansprechpartner melden. Ideal wäre, wenn die Flächen an Straßen, Rad- oder Fußgängerwegen liegen, damit die Aktion von den Verbrauchern auch wahrgenommen wird. Eine Beschilderung mit Hinweis auf die Aktion will Raiffeisen nach Absprache vornehmen. Die Anlage dieser „Blühschneisen“ kann ohne exakte Größenangabe im Flächenantrag berücksichtigt werden (kein Greening!)

Sachsen-Anhalt verteilt Saatgut an Schulen

Flyer (Bildquelle: Agrarministerium S-A)

Eine ebenfalls löbliche Aktion gibt es vom Landwirtschaftsministerium in Sachsen-Anhalt. Schulen und Horte bekommen kostenlos Saatgut für Insektenwiesen. Die Kinder sollen dann Wildbienen, Hummeln und Schmetterlinge bewundern können, sagte Landwirtschaftsministerin Prof. Dr. Claudia Dalbert. Auch Vereine und öffentliche Einrichtungen sind zur Mitmachaktion „Insektenwiese“ aufgerufen.

Interessierte können das Insektenwiesenpaket zum Anlegen einer ein- oder mehrjährigen Blühmischung beim Ministerium kostenfrei bestellen. Im Paket enthalten sind: eine Samenmischung mit einheimischen bienen- und insektenfreundlichen Wildpflanzen, kindgerechte Informationsflyer und ein wetterfestes Schild für die Wiese. Die Kinder können damit im Rahmen des Unterrichts, einer Projektarbeit oder im Schulhort eine Insektenwiese anlegen und sich mit dem Thema Artenvielfalt auseinandersetzen.

Die Aktion läuft solange, wie der Vorrat reicht. Es wird ein Paket je Schule, je Hort, je Kita, je Verein, je öffentliche Einrichtung bereitgestellt. Die Samen reichen für ein circa 10 Quadratmeter großes Beet.

Download Flyer

EU verlangt noch weitere Verschärfung der Düngeverordnung

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen