BayWa verkauft 175 MW Solarpark „Don Rodrigo“ an MEAG

In Spanien stehen 500.000 Solarmodule der BayWa auf einer Fläche von 265 hat. Nun hat der Handelskonzern den Solarpark verkauft.

Die BayWa AG hat über ihre Beteiligung BayWa r.e. GmbH den Solarpark „Don Rodrigo” in Südspanien an einen Konzernmandanten der MEAG, Vermögensmanager von Munich Re und ERGO, verkauft.

Insgesamt wurden in der 20 Kilometer südlich von Sevilla gelegenen Anlage rund 500.000 Solarmodule auf einer Fläche von 265 Hektar installiert. Die Gesamtleistung des Parks beträgt 175 Megawatt, die sich damit in der Größenordnung eines konventionellen Spitzenlastkraftwerks bewegt. Mit den so erzeugten 300 Gigawattstunden können pro Jahr rund 93.000 spanische Haushalte mit Strom versorgt werden.

„Mit dem planmäßigen Verkauf dieses Solarkraftwerks im vierten Quartal 2018, hat die BayWa r.e. einen sehr wichtigen Beitrag dazu geleistet, dass der BayWa Konzern die Gesamterwartungen für 2018 erfüllt”, freute sich der Vorstandsvorsitzende der BayWa AG, Klaus Josef Lutz. Don Rodrigo ist das bisher größte Projekt, das die BayWa r.e. im Solarbereich umgesetzt hat. In den letzten Monaten wurden bis zu 10.000 Solarpanels täglich vor Ort installiert.

„Das Besondere an diesem Projekt ist, dass wir erstmals in Europa ohne jegliche Förderung zu Marktpreisen grünen Strom erzeugen werden. Damit treten wir in eine neue Phase der Energiewende ein, in der Solarstrom günstiger produziert werden kann als konventioneller Strom“, erläutert der Energievorstand der BayWa AG, Matthias Taft. „Die reibungslose Fertigstellung und der schnelle Verkauf der Anlage sind für uns ein großer Erfolg. Unser Ziel ist es, in den nächsten Jahren auch in anderen südlichen Ländern Europas mit ähnlichen Projekten für subventionsfreien Solarstrom zu sorgen und die Energiewende in ganz Europa weiter voranzutreiben.“

Der Strom wird künftig über einen 15-jährigen Stromabnahmevertrag (PPA) mit dem norwegischen Energiekonzern Statkraft vermarktet. Außerdem wird das Serviceteam von BayWa r.e. für die technische Betriebsführung verantwortlich sein. Nach der Veräußerung mehrerer Solaranlagen in Großbritannien an die MEAG in den Jahren 2014 und 2015 ist der Verkauf von Don Rodrigo bereits die dritte erfolgreiche Zusammenarbeit von BayWa r.e. mit dem Vermögensmanager von Munich Re und ERGO.

EU verlangt noch weitere Verschärfung der Düngeverordnung

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen