Droht der Biogasbranche eine Insolvenzwelle?

Die Lage vieler Tausender Biogaserzeuger hat sich deutlich verschärft. Manch einer steht vor der Insolvenz.

Die Lage vieler Tausender Biogaserzeuger hat sich deutlich verschärft. Darauf hat der Verein "Nachhaltige Energien" aufmerksam gemacht. Im Vertrauen auf bestehendes Recht hätten diese in den vergangenen Jahren in ihre Anlagen investiert. Die Regierung habe iin 2014 dann aber das Erneuerbaren-Energien-Gesetz überarbeitet und unter anderem den bis dahin gültigen Landschaftspflegebonus abgeschafft. Manch ein Betreiber musste daraufhin sogar einen Teil seiner Vergütung zurückzahlen. „Verlässliche politische Rahmenbedingungen sehen anders aus“, so Pommerehne.

Die Betreiber hätten es außerdem immer schwerer, mit Banken über Kredite zu verhandeln. Die Finanzinstitute würden Investitionen mittlerweile deutlich kritischer gegenüber stehen. In diesem Zusammenhang kritisierte der Vereinsvorsitzende auch die Höchstbemessungsleistung. Die 150 Mitglieder seines Vereins würden dadurch beispielsweise 5,5 Mio. Euro an Einnahmen verlieren. Zudem würden so auch jegliche Effizienzbestrebungen bei den Anlagen im Keim erstickt.

Wenn die Bundesregierung an der Höchstbemessungsleistung festhalte, seien viele Betreiber von Biogasanlagen in ihrer Existenz bedroht, betonte Pommerehne und verwies auf die Klage vor dem Bundesverfassungsgericht, die man wegen der Höchstbemessungsgrundlage und dem damit verbundenen Eingriff in den Bestandsschutz eingereicht habe. Bis es zu einer Entscheidung komme, seien jedoch zahlreiche Insolvenzen zu befürchten.

Sauenhalterin schildert in TV-Bericht ihre Sorgen

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Diethard Rolink

Redakteur Betriebsleitung

Schreiben Sie Diethard Rolink eine Nachricht

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen