Biokraftstoffe

Südostasien wehrt sich gegen Ausmustern von Palmöl Premium

Die Regierungen von Indonesien und Malaysia haben in einem Brandbrief der EU scharfe Konsequenzen angedroht, falls Palmöl als Rohstoff für die Biodieselproduktion ausgemustert werde.

Was heimische Pflanzenölverbände begrüßen, löst in Südostasien heftige Kritik aus: Indonesien und Malaysia wehren sich gegen die „offensichtliche Diskriminierung“ von Palmöl als Rohstoff in der Biokraftstoffproduktion. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung. „Unsere beiden Regierungen sehen es als eine vorsätzliche, kalkulierte und wirtschaftlich wie politisch schädliche Strategie, Palmöl aus dem Marktplatz der EU zu nehmen“, zitiert das Blatt aus dem Brief der Regierungschefs aus Indonesien und Malaysia an den Europäischen Rat und das EU-Parlament. Darin drohen sie Konsequenzen für den Import von ...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Die Redaktion empfiehlt

Premium

Energie / News

Streit um Palmöl spitzt sich zu

vor von Hinrich Neumann

Anders als ursprünglich geplant könnte die EU doch wieder Palmöl als Rohstoff für Biokraftstoffe zulassen. Während Bauernverband und UFOP mögliche Schlupflöcher schließen wollen, kritisieren ...

Indonesien erwägt die Anhebung des aktuellen Mandates für die Beimischung von Biodiesel von 20 % (B20) auf 30 % (B30). Der Mitteilung des internationalen Wirtschaftsmagazins Oil & Fats ...

Das Europäische Parlament (EP) hat sich am Mittwoch mit großer Mehrheit in Straßburg gegen eine weitere Verwendung von Palmöl für die Biokraftstoffproduktion ab 2021 aus Entwicklungsländern ...

Düngeverordnung: 20%-Abschlag soll betriebsbezogen gelten

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Hinrich Neumann

Redakteur Energie

Schreiben Sie Hinrich Neumann eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Heinrich Roettger

Wir brauchen GVO freies Rapsprotein in Europa

Europäisches Rapsöl muss deutlich präferiert werden. Evtl.Palmöl statt Russengas in den kommunalen BHKWs verbrennen.In der Wärmeerzeugung ist noch mächtig Luft für erneuerbare Energie .So ist allen geholfen.Der heimischen Landwirtschaft und den Kleinbauern in Indonesien.

von Erwin Schmidbauer

Europa zuerst!

Hier macht man es ähnlich wie es Trump macht: nur dass man Umweltschutz als eine Ausrede für Handelsbeschränkungen nutzen will.

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen