Wolf

FDP: "Union und SPD lassen Weidetierhalter beim Wolf im Stich"

Die FDP fordert Wolfsverbreitungsgebiete und außerhalb dieser eine Abschusserlaubnis, um eine zu große Population zu verhindern. Der Abschuss von problematischen Wölfen müsse zudem konsequenter erfolgen.

„Umweltministerin Schulze und Landwirtschaftsministerin Klöckner streiten lieber öffentlich über den Umgang mit Wölfen, statt ein gemeinsames Konzept vorzulegen", kritisiert der jagdpolitische Sprecher der FDP-Fraktion Karlheinz Busen.

In der Sache habe Klöckner ja recht, könne sich aber offensichtlich nicht durchsetzen, so der Politiker. Schulzes Vorschläge gehen ihm hingegen nicht weit genug. "Union und SPD lassen so die Weidetierhalter im Stich. Immer mehr werden aufgeben müssen, wenn die Wolfspopulation nicht unter Kontrolle gebracht wird", sagte er am Mittwoch.

Die FDP-Fraktion fordert die Große Koalition auf, endlich zu handeln. Laut Busen seien in entlegenen Regionen ausgewiesene Wolfsverbreitungsgebiete und außerhalb dieser eine Abschusserlaubnis notwendig, um eine zu große Population zu verhindern. "Und der Abschuss von problematischen Wölfen muss konsequenter erfolgen. Mit der Zögerlichkeit muss jetzt Schluss sein.“

Die Redaktion empfiehlt

Die Pläne von Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) zum einfacheren Abschuss von Wölfen reichen dem Deutschen Bauernverband (DBV) nicht aus. Er fordert eine „nationale numerische Grenze“,

Bundesumweltministerin Svenja Schulze plant eine Änderung im Naturschutzgesetz, um Problemwölfe leichter erlegen zu lassen. Künftig soll ein Abschuss schon bei „ernsten“ landwirtschaftlichen Sc

Premium

Die EU-Kommission ermahnt die Mitgliedstaaten dazu, den Herdenschutz gegen den Wolf finanziell besser zu unterstützen. In einem Brief an die Agrar- und Umweltminister legt sie dar, dass Herdenschutz

Klöckner will Förderung erster Hektare und Umverteilungsprämie statt Kappung

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Thomas Blöthner

Einen konsequenten Abschuss

des Wolfes wird es erst dann geben wenn der böse Wolf in Berlin dem urbanen Rotkäppchen an der Socke knabbert! lg

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen