Reinigungssystem

Solaranlagen mobil mit SunBrush vom Trecker aus reinigen

Mit dem System "SunBrush mobil" kann man vom Trecker oder Telekoplader aus in der Vorbeifahrt seine Photovoltaikanlage reinigen.

Mit der variablen Reinigungslösung SunBrush mobil sollen sich Solaranlagen im Vorbeifahren reinigen lassen. Laut Hersteller ist die Bürste leicht zu montieren und mit minimalem Aufwand steuerbar.

Die Solarreinigungsanlage SunBrush mobil besteht aus den drei Hauptkomponenten Joystick, der variabel schwenkbare Bürstenwalze und der patentierten Washtronic. Letztere sorgt bei richtiger Anwendung für den erforderlichen Niveau-Ausgleich. Die Komponenten werden am Traktor, Bagger oder Teleskoplader montiert. Das System kann Schmutz, Staub, Wüstensand oder Vogelkot auf der Photovoltaikanlage entfernen, heißt es.

Als hydraulisch betriebene Solarreinigung eignet sich die SunBrush mobil für den Reinigungsbedarf jeder Photovoltaikanlage, an der man mit dem Fahrzeug ungehindert passieren können, erklärt die Firma weiter. Das umständliche Rangieren würde entfallen, da die Solarreinigung an den Modulen und an allen glatten wie gerahmten Oberflächen mithilfe einer schwenkbaren Bürstenwalze erfolgt, die um 180° gedreht werden kann.

Als Stromquelle für den Joystick reicht eine vorhandene Steckdose in der Kabine. Über den Joystick kann der Fahrer die Bürste senken und heben, schwenken und knicken.

In diesem Zusammenhang weist der Hersteller auf die finanzielle Bedeutung der Reinigung hin. So resultierten Ertragsverluste von bis zu 30 % aus der Vernachlässigung einer Solarreinigung von Solaranlagen. Das macht bei der kleineren Photovoltaikanlage rasch einen dreistelligen Betrag aus, der allein den Verschmutzungen der Solarmodule geschuldet ist, heißt es. Bei größeren Anlagen sinke der Betrag der Photovoltaik sogar um vier- bis fünfstellige Beträge, werden die Oberflächen und Module nicht adäquat gepflegt.

John Deere: Continental erhält OE-Freigabe für Landwirtschaftsreifen

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen