Matthias Bröker

matthias.broeker@topagrar.com
Tel. 02501 80 16 630


Beruflicher Werdegang:
Studium der Agrarwissenschaften in Göttingen
Teilnahme am Traineeprogramm der DLG
Praktika auf Ackerbaubetrieben in Schleswig-Holstein

Schwerpunkt bei top agrar:
Ackerbau und Grünland
Sonderpublikationen/Ratgeber

Redakteur Ackerbau/Grünland; M.sc. agrar

Ackerbau/Grünland

Schreiben Sie Matthias Bröker eine Nachricht

Alle Artikel von Matthias Bröker

06.2020

Die Bilanz: Ackerbau ist CO2-Fixierer

vor von Hansgeorg Schönberger, Matthias Bröker

Nach wie vor besteht im Weizen nur eine Gefahr durch Gelbrost. Der Befall nimmt derzeit in unbehandelten Beständen zu. Hier unsere Mittelempfehlung für diese Woche.

In Sachsen zeigen sich Frostschäden und Halmverbräunungen am Getreide. Und in Bayern sind Spuren von Trockenstress und Frösten zu sehen.

Frostschäden sichtbar, Getreide gesund halten, Vorsicht vor Schädlingen

In Süddeutschland treten Gelbrostpusteln vermehrt in den Triticale-Sorten Lombardo und Tantris auf. Hier sollten Sie jetzt kontrollieren. Auch die Abschlussbehandlungen stehen jetzt an.