Acker & Agrarwetter

Das dritte Dürrejahr in Folge in Sachsen stellt mittlerweile auch eine existenzielle Frage dar. Die Erträge vom Grünland sind nur halb so hoch, Reserven aufgebraucht.

Auf die Feldtage verzichtet niemand gerne. Mit einem innovativen Konzept will die Saaten-Union Abhilfe schaffen – digital und trotzdem vor Ort. Klicken Sie rein!

Plus

1,5 % weniger Grundwassermessstellen haben den Nitrat-Grenzwert überschritten. Für den DBV ein Erfolg. Der BUND betont dagegen, dass jetzt noch mehr Messstellen an den 50 mg/l Grenzwert rankommen.

In Norddeutschland beginnt die Heidelbeerernte mit einer ordentlichen Erntemenge. Die spannende Frage ist nur, ob rechtzeitig genügend qualifizierte Erntehelfer kommen.

Das Argument, dass bei Auslaufen der Dünge-Ausnahmeregelung für niederländische Bauern ein Teil des Grünlands in Ackerland umgewandelt würde, hat bei der EU-Kommission gefruchtet.

Forscher der Universität Bonn könnten zur Entwicklung leistungsfähigerer Nutzpflanzen beitragen. Sie fanden heraus, dass Landpflanzen nicht Fehler im Genom selbst korrigieren, sondern in den...

Laut Messungen von Kleffmann dürfte die Rapserntefläche 2020 um etwa 60.000 ha größer ausfallen als im Vorjahr.

Erdflöhe sind in den zunehmend milden Wintern in der Lage, bis ins Frühjahr hinein Eier abzulegen. Neue Ergebnisse legen nun andere Schwellenwerte für das Bekämpfen der Käfer fest.

Von wegen langsam - Schnecken können in einer einzigen Nacht ein ganzes Feld frisch aufgelaufener Rapskeimlinge vertilgen. Seien Sie schneller und machen Sie mit beim bundesweiten...

Raps Zukunft

Den Raps künftig hacken?

vor von Matthias Bröker

Problemunkräuter und strenge Clomazone-Auflagen erschweren die Unkrautkontrolle. Könnte künftig das Verfahren „Hacken plus Einsatz eines Nachauflaufherbizids“ die Lösung sein?

In Niedersachsen startet die Getreideernte. Die Kammer liefert dazu ihre aktuelle Einschätzung über Qualitäten, Erntezeitpunkte und Mengen. Das trockene Wetter ist bei allem noch spürbar.

Umweltschützer wehren sich gegen Versuche mit der Genmanipulation von Schädlingen und Schadpflanzen. Würden sich diese Mutanten verbreiten, wäre das ein nicht umkehrbarer Eingriff in die Natur.

Ältere Meldungen aus News lesen