Themen / Wölfe in Deutschland

Seit wenigen Jahren ist der Wolf in Deutschland ein nach starker Dezimierung wieder einkehrendes Tier der Raubtierordnung. Im 19ten Jahrhundert wurde der Wolfsbestand in ganz Europa stark verringert, was nicht zuletzt an der hochfrequentierten Jagd durch den Menschen lag. Dabei war der Wolf in Deutschland im 18ten Jahrhundert noch stark um die Eifel und im Sauerland beheimatet. Durch die vermehrte Jagd auf die Tiere ging der Bestand der Wölfe in Deutschland jedoch schnell zurück. Dadurch war der Wolf in Deutschland sowie in anderen Ländern Europas nahezu ausgestorben. Seit dem Jahr 2014 jedoch verzeichnet sich eine wieder anwachsende Wolfspopulation. Somit erhält der Wolf in Deutschland nach über 150 Jahren erstmals wieder vermehrt Einzug. Beispielsweise wurde im Dezember 2014 zum ersten Mal innerhalb dieses Zeitraums ein Wolf in Nordrhein Westfalen gesichtet. Mittlerweile gibt es dem NABU zufolge über 30 sesshafte Rudel Wölfe in Deutschland (Stand 2015). Erste Wolfswelpen sind dabei für die Region um die Oberlausitz für das Jahr 2000 bestätigt. Die Population ist seither kontinuierlich angestiegen und der Wolfsbestand in Deutschland vermehrt sich zunehmend. Inzwischen hat sich der Wolf in fast allen deutschen Bundesländern wieder ausgebreitet. Der Wolf ist mittlerweile eine weltweit geschützte Tierart. Beispielsweise steht der Wolf in Deutschland durch das Bundesnaturschutzgesetz unter Schutz.

Unsere Artikel zum Thema

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.