Zuletzt aktualisiert am 25.10.21 um 6:15 Uhr

Thema

Afrikanische Schweinepest ASP

Alles, was Sie jetzt zum zum ASP-Geschehen in Deutschland wissen müssen.

Seit Mitte September 2020 hat der Erreger der Afrikanischen Schweinepest (ASP) auch Deutschland erreicht. Was das bedeutet, welche Vorkehrungen Schweinehalter jetzt treffen müssen sowie die neuesten Infos zur Verbreitung haben wir hier für Sie zusammengestellt.

ASP-aktuell: +++ EU-Kommission hebt Sperrzonen III in Brandenburg auf +++ Sachsen: ASP-Nachweis 100 km westlich von Görlitz +++ aktuell 3 ASP-Fälle bei Hausschweinen und 2.469 bei Wildschweinen (25.10.21) +++

Newsletter

Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Die Europäische Kommission stuft die als Sperrzone III gelisteten ASP-Gebiete in Brandenburg zur Sperrzone II herab. Die Änderung tritt am morgigen Samstag in Kraft.

Weiterlesen

Drohnen, Hundestaffeln und Schützzäune: Bayern verstärkt die Maßnahmen gegen eine Einschleppung der afrikanischen Schweinepest.

Weiterlesen

Das Veterinäramt des Landkeises Meißen hat angeordnet, dass die Betreiber des Wildgeheges Moritzburg ihren Wildschweinbestand bis Freitag töten müssen.

Weiterlesen

Der ASP-Nachweis im Landkreis Meißen verdeutliche die hohe Dynamik des Seuchengeschehens, mahnt der Landesbauernverband Brandenburg.

Weiterlesen

Erster ASP-Nachweis bei einem erlegten Wildschwein im Landkreis Meißen, rund 60 km westlich der bisherigen Sperrzonen.

Weiterlesen