Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Bürokratieabbau Maisaussaat Stilllegung 2024

topplus Afrikanische Schweinepest

ASP: FLI kooperiert enger mit Polen

Deutschland und Polen wollen bei der Diagnose von Tierkrankheiten künftig enger zusammenarbeiten.

Lesezeit: 2 Minuten

Tierseuchen machen nicht an Staatsgrenzen halt. Insbesondere bei der Afrikanischen Schweinepest herrscht nach wie vor ein großer Seuchendruck entlang der deutsch-polnischen Grenze. Trotz eines ASP-Schutzkorridors mit doppelter Einzäunung entlang von Oder und Neiße gelingt es vereinzelt immer wieder ASP-infizierten Schwarzkitteln, auf deutsches Territorium zu gelangen.

Vereinbarung unterzeichnet

Das Wichtigste zum Thema Schwein mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

In der Woche vor Ostern haben deshalb die Präsidentin des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI), Prof. Christa Kühn, und ihr polnischer Amtskollege beim Nationalen Veterinär-Forschungsinsitut (PIWet), Prof. Stanislaw Winiarczyk, eine Vereinbarung zur Intensivierung ihrer Zusammenarbeit unterzeichnet.

Fachwissen und Ressourcen austauschen

Zentraler Schwerpunkt soll die Diagnose von Tierkrankheiten sein. Von polnischer Seite besteht besonderes Interesse an einer engeren Zusammenarbeit in den Bereichen Geflügelpest, Afrikanische Schweinepest und Bovine Virusdiarrhoe. Durch den Austausch von Fachwissen und Ressourcen sollen die Diagnosemöglichkeiten verbessert und schneller Lösungen für aktuelle und zukünftige Herausforderungen erarbeitet werden.

Ihre Meinung ist gefragt

Wie denken Sie über die Zusammenarbeit beider Länder bei der Tierseuchenbekämpfung? Ist sie überflüssig oder längst überfällig?

Schicken Sie uns Ihre Hinweise für die top agrar-Community per Mail an henning.lehnert@topagrar.com. Wir behalten uns vor, Einsendungen gekürzt zu veröffentlichen.

top agrar besser machen. Gemeinsam
Sie sind Schweinehalter oder lesen regelmäßig den top agrar Schweine-Teil und/oder die SUS? Dann nehmen Sie an einem kurzen Nutzerinterview teil.

Mehr zu dem Thema

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.