Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Newsletter
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Fruchtfolge 2025 Afrikanische Schweinepest Hochwasser

topplus Afrikanische Schweinepest

ASP-Lage in Mecklenburg-Vorpommern bleibt angespannt

Ob Schutzzaun an der Landesgrenze oder Pürzelprämie für Jäger. Trotz aktuell ruhiger ASP-Situation bleibt Prävention weiterhin wichtig.

Lesezeit: 2 Minuten

Agrarstaatssekretärin Elisabeth Aßmann aus Mecklenburg-Vorpommern erklärte beim Forum zur Afrikanischen Schweinepest (ASP) des Landesjagverbandes in Güstrow, dass auch ohne Seuchenfall Vorsicht geboten sei.

In Mecklenburg-Vorpommern ist derzeit kein aktives Seuchengeschehen zu verzeichnen. Insgesamt wurden im Jahr 2022/2023, in Mecklenburg-Vorpommern mehr als 54.000 Wildschwein- und 16.000 Hausschwein-Proben untersucht. Aufgrund eines Nachweises in der Woiwodschaft Westpommern und in der Uckermark besteht aktuell noch eine Pufferzone. In Richtung polnischer Landesgrenze herrscht nach wie vor ein hoher Seuchendruck, sodass laut Aßmann nicht von einer entspannten Lage gesprochen werden kann.

Das Wichtigste zum Thema Schwein mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

120 km fester Zaun zum Schutz

Um einen Schutzkorridor gegen ASP zu schaffen, wurden an der Grenze zu Polen 120 km fester Schutzzaun errichtet. Zudem sind 11 Mio. Euro an Jagdausübungsberechtigte in Form der „Pürzelprämie“ ausgezahlt worden. Und es wurden Entschädigungen an Kleinstbetriebe gezahlt, die die geforderten Biosicherheitsmaßnahmen nicht umsetzen konnten und deshalb ihre Schweinehaltung stilllegten.

Aufmerksam bleiben

Um den bisherigen Erfolg der ASP-Prävention und -Bekämpfung nicht zu gefährden, sei es wichtig, weiterhin sensibel für die Thematik zu sein. Denn es könne jederzeit zu Punkteinträgen kommen, und auch die Problematik der migrierenden Wildschweine sollte nicht vernachlässigt werden. Die Früherkennung dürfe nicht nachlassen, mahnte Aßmann.

Ihre Meinung ist uns wichtig!
Helfen Sie uns, unsere Angebote noch besser auf Ihre Bedürfnisse und Wünsche abzustimmen. Nehmen Sie teil an einer 15-minütigen Online-Befragung und erhalten Sie einen Gutschein für den top agrar Shop im Wert von 15 Euro.

Mehr zu dem Thema

top + Schnupperabo: 3 Monate für je 3,30€

Zugriff auf alle Inhalte auf topagrar.com | Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- & Marktdaten

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.