Schwein / News

Afrikanische Schweinepest

ASP: Deutschland und Polen arbeiten zusammen

vor von Agra Europe (AgE)

Bundesagrarministerin Julia Klöckner und ihr polnischer Amtskollege Jan Krzysztof Ardanowski planen die Einrichtung einer „weißen Zone“ im Grenzbereich für effektivere ASP-Prävention.

China hat erstmals offizielle Zahlen für die Schweineproduktion 2019 vorgelegt. Das Schlachtaufkommen ist wegen der Afrikanischen Schweinepest um rund 150 Millionen Tiere zurückgegangen.

Nachdem in der vergangenen Woche ein ASP-infizierter Wildschweinkadaver in Polen unweit der Grenze zu Sachsen entdeckt wurde, errichtet der Freistaat eine Barriere im gesamten Grenzverlauf zu Polen.

Das schwedische Landwirtschaftsministerium hat die Grüne Woche dazu genutzt, für das eigene Modell zur Senkung des Antibiotikaeinsatzes zu werben.

Der Vorsitzende der VEZG Matthias Frieß glaubt nicht, dass Schweinehalter für 5,28 € extra, ITW-Schweine erzeugen.

Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung

Haltungs-VO: BFL stellt Lösungsansätze vor

vor von Marcus Arden

Die Bauförderung Landwirtschaft hat Lösungsansätze vorgestellt, die in die Überarbeitung der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung einfließen sollen.

Ältere Meldungen aus News lesen