Einloggen / Registrieren

Startseite

Schlagzeilen
Messen & Termine
Themen
Wir für Euch
Heftarchiv
Sonstiges

Milchpreis Maisaussaat Ackerboden Rapspreis

topplus Afrikanische Schweinepest

Erste ASP-Fälle in Albanien

Albanien verschärfte noch im Januar die ASP-Sicherheitsmaßnahmen. Nun meldet das Land die ersten ASP-Fälle. In diesem Jahr hat es bereits in 22 europäischen Staaten ASP-Fälle gegeben.

Lesezeit: 2 Minuten

In Südosteuropa ist die Afrikanische Schweinepest (ASP) aktuell auf dem Vormarsch. Nun hat die Weltorganisation für Tiergesundheit (WOAH) erstmals das Auftreten dieser Tierseuche im bisher verschonten Albanien gemeldet. Bei zwei verendeten Wildschweinen gab es einen positiven Virusnachweis. Der Fundort lag in einem Wald im Osten des Landes, nahe der Grenze zum Kosovo.

Im Januar hatte Albaniens Landwirtschaftsministerium die Biosicherheitsmaßnahmen zur Abwehr der Tierseuche verschärft und jegliche Einfuhr von Schweinen aus Ländern mit ASP, darunter alle Nachbarstaaten, verboten. Gleiches wurde für Geflügel aus Staaten mit Vorkommen der Geflügelpest erlassen. Doch einwandernde und infizierte Wildschweine lassen sich so nicht aufhalten.

Das Wichtigste zum Thema Schwein mittwochs per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß der AGBs und den Datenschutzhinweisen zu.

Balkanstaaten besonders betroffen

Laut Daten des europäischen Tierseuchenmeldesystems (ADIS) hat es in diesem Jahr bereits in 22 europäischen Staaten ASP-Fälle bei Wild- und Hausschweinen gegeben. Aktiv ist das Seuchengeschehen derzeit in den Balkanstaaten in Südosteuropa.

So meldete Serbien mit 21 Fällen europaweit die meisten Ausbrüche in Hausschweinbeständen. Dahinter folgen Rumänien mit 17 sowie Bosnien und Herzegowina mit elf Nachweisen. Zudem gab es in Albaniens Nachbarland Nordmazedonien bereits 29 Funde von ASP-infizierten Wildschweinen, einige davon nicht weit von der Grenze entfernt. Auch in Serbien und Griechenland erfolgten 2024 bereits mehrere Virusnachweise im Wildschweinbestand.

Meiste ASP-Wildschweine in Italien

Das unrühmliche ASP-Ranking bei Wildschweinen in Europa führt laut ADIS mittlerweile Italien mit 295 Fällen an, knapp vor Polen mit 293 positiven Befunden. Zudem gab es in Bulgarien bereits 193 Virusnachweise, in den baltischen Ländern Lettland und Litauen jeweils gut 100. In Deutschland wurde die ASP bisher 42 Mal in verendeten Wildschweinen nachgewiesen.

top agrar besser machen. Gemeinsam
Sie sind Schweinehalter oder lesen regelmäßig den top agrar Schweine-Teil und/oder die SUS? Dann nehmen Sie an einem kurzen Nutzerinterview teil.

Mehr zu dem Thema

top + Zum Start in die Maisaussaat keine wichtigen Infos verpassen

Alle wichtigen Infos & Ratgeber zur Maisaussaat 2024, exklusive Beiträge, Videos & Hintergrundinformationen

Wie zufrieden sind Sie mit topagrar.com?

Was können wir noch verbessern?

Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Wir arbeiten stetig daran, Ihre Erfahrung mit topagrar.com zu verbessern. Dazu ist Ihre Meinung für uns unverzichtbar.