Anna Hüttenschmidt

Anna.Huettenschmidt@topagrar.com

Beruflicher Werdegang

  • Aufgewachsen auf einem landwirtschaftlichen Nebenerwerbsbetrieb mit Ackerbau in Westfalen
  • Ausbildung zur Landwirtin mit den Schwerpunkten Ackerbau und Schweinehaltung
  • Bachelorstudium der Agrarwirtschaft an der Fachhochschule Südwestfalen in Soest
  • Erntehelferin auf Ackerbaubetrieben in Ostdeutschland und in Kanada
  • Praktika im Agribusiness und redaktionelle Praktika bei top agrar
  • Seit 2021 Volontärin bei top agrar im Ressort Schweinehaltung

Schwerpunkt

  • Volontärin Ressort Schweinehaltung; B. Sc. Agrar
  • Schweinehaltung

Redaktion

Schwein

Schreiben Sie Anna Hüttenschmidt eine Nachricht

Alle Artikel von Anna Hüttenschmidt

Initiative Tierwohl

Tierwohl aus der Nische geholt

vor von Anna Hüttenschmidt

Knapp ein Drittel der Schweine in Deutschland werden mittlerweile nach den Kriterien der Initiative Tierwohl gehalten. In der Gastronomie sehen die Initiatoren allerdings noch Entwicklungspotential.

Die Zahl der erlegten Wildtiere sank in diesem Jagdjahr in Brandenburg bei fast allen Tierarten. Vor dem Hintergrund der Ausbreitung der ASP ist dies kontraproduktiv.

Unser Foto des Tages zeigt eine umgebaute und erweitere Schweinezuchtanlage in Polen mit 24 Gebäuden. Die Branche boomt im Nachbarland.

Kaufland erweitert sein Wurstsortiment an den Bedientheken durch Produkte von Schweinen aus Haltungsstufe 3. Das Fleisch stammt von Familienbetrieben aus NRW.

Landwirt Markus Leimer überprüft die Kondition seiner Sauen regelmäßig mit dem Caliper-Messgerät. Durch die Optimierung der Fütterung konnte er Schwergeburten deutlich reduzieren.

Für hohe Leistungen und gute Fruchtbarkeit in der Säugephase spielt die Körperkondition der Sauen eine wichtige Rolle. Um die Fütterung optimal abzustimmen, müssen Sie die Kondition regelmäßig...

Laut den Ergebnissen einer Umfrage der ISN steht ein massiver Strukturwandel in der Schweinehaltung bevor. Insbesondere kleinere Betriebe planen kurzfristig den Ausstieg.

Tönnies verlässt Ende des Jahres den russischen Markt und verkauft seine Tochtergesellschaft an den Wettbewerber CP Foods.

Auf der Fachtagung vom Bundesverband Rind und Schwein (BRS) diskutierten die Teilnehmer über die Zukunft der deutschen Tierhaltung. Vor allem die Kommunikation muss sich verbessern, so das Fazit.

Um die Lage am Schweinemarkt zu entlasten, setzen Aldi Nord und Aldi Süd ihre Neuausschreibungen für Schweinefleischartikel vorerst aus.

Bei der virtuellen Sonder-Agrarministerkonferenz stand am vergangenen Mittwoch die ASP-Bekämpfung im Vordergrund. Die Ressortchefs fordern mehr Unterstützung vom Bund bei der Seuchenbekämpfung.

Weitere Artikel