Stefanie Awater-Esper

stefanie.awater-esper@topagrar.com

Charlottenstraße 65
10117 Berlin

Tel.: +49 (0)30 246251-70
Fax: +49 (0)30 246251-71

Beruflicher Werdegang:

  • Aufgewachsen auf einem Gemischtbetrieb am Niederrhein (NRW)
  • Landwirtschaftliche Praktika mit Praktikantenprüfung in Vechta (NI) und Ludwigsburg (BW)
  • Studium der Agrarwissenschaften in Bonn und Toulouse (Frankreich)
  • Volontariat und Redakteurin bei der agrarzeitung (Ernährungsdienst) in Frankfurt am Main
  • Korrespondentin Berlin/Ostdeutschland für die agrarzeitung in Berlin
  • Seit 2015 Berlin Korrespondentin für top agrar und den LV


Schwerpunkt bei top agrar:

Agrarpolitik online und fürs Heft, Interviews, Reportagen, Hintergrundberichte

Korrespondentin Berlin, Dipl-Ing agrar

Schreiben Sie Stefanie Awater-Esper eine Nachricht

Alle Artikel von Stefanie Awater-Esper

Die Trecker sollen wieder durch Berlin rollen. Die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) will mit ihrer Aktion „Jeder Hof zählt“ auf das Thema Landwirtschaft in den Wahlkampf...

Der Deutsche Raiffeisenverband (DRV) erwartet von der nächsten Bundesregierung ein Finanzierungskonzept für den Umbau der Tierhaltung. Steigende CO2-Preise sieht er skeptisch.

Ein Jahr nach dem erstmaligen Auftreten der Afrikanischen Schweinepest (ASP) in Deutschland, sind die Schweinehalter ernüchtert. Von der Agrarministerkonferenz fordern sie mehr...

Kurz vor der Wahl hat das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) noch seine Ackerbaustrategie bis 2035 abgeschlossen. Welche Ziele stecken dahinter? Und was kann die Landwirtschaft damit anfangen?

Bauernpräsident Rukwied drückt bei seiner Erntebilanz die Enttäuschung vieler Landwirte mit den diesjährigen Erträgen aus. Die höheren Getreide- und Rapspreise könnten das nicht wett machen.

Der Online Einkauf hat sich durch die Coronapandemie deutlich beschleunigt. Das betrifft auch Lebensmittel. Bisher werden online vor allem Spezialitäten bestellt.