Bundesagrarministerin hat sich für eine Tierwohlabgabe auf Fleisch ausgesprochen. Der von der Borchert-Kommission berechnete Zuschlag von 0,40 Euro pro kg sei realistisch.

Die Geflügelwirtschaft will eine digitale Zeiterfassung verpflichtend einführen und auf Werkverträge verzichten. Bedingung: Arbeitnehmerüberlassung muss weiter möglich bleiben.

Geestland-Putenspezialitäten muss seinen Schlachthof für zwei Wochen schließen. Da es keine Alternativbetriebe für die Landwirte gibt, verschärft sich in den Ställen die Situation.

Eine bedarfsgerechte Versorgung von Bio-Geflügel mit Riboflavin ist ab jetzt auch im Ökolandbau möglich. Insbesondere Jungtiere profitieren von dem Ergänzungsmittel auf Hefe-Basis.

Das Netzwerk Fokus Tierwohl, die DLG, das FiBL und andere suchen 150 Zukunftsbetriebe aus den Bereichen Rind, Schwein und Geflügel.

Im Schlachthof der Geestland Putenspezialitäten, an dem die PHW-Gruppe beteiligt ist, sind mehrere Mitarbeiter positiv auf Corona getestet worden. PHW will nun alle Werkvertragsleute fest anstellen.