Das US-Landwirtschaftsministerium (USDA) hat seine Schätzung zum weltweiten Weizenangebot im laufenden Wirtschaftsjahr gekürzt.

Nach dem massiven Einbruch der Schafbestände in Australien infolge der Dürre geht es nun wieder aufwärts. Bis 2023 soll die Herde auf 76,2 Mio. Stück anwachsen.

Brasilien exportierte im September so viel Schweinefleisch wie noch nie zuvor in einem Monat. Der Großteil davon wurde nach China verschifft.

Die Terminnotierungen für Getreide und Raps haben die Verluste vor dem Wochenende wieder wettgemacht. Und auch zum Start in die aktuelle Woche stehen die Signale auf stabil bis fest.

Die Erzeugerpreise für landwirtschaftliche Produkte waren im August im Schnitt 13,3 % höher als im Vorjahr. Lesen Sie, wie die Preisentwicklungen im Detail bei Getreide, Fleisch, Milch etc....

Umbau in vollem Gange

Aldi bekräftigt Tierwohlversprechen

vor von Alfons Deter

Mit dem Haltungswechsel hat Aldi ein großes Echo hervorgerufen. Nach der Bundestagswahl bekräftigt der Discounter sein Tierwohlversprechen und formuliert die Erwartungen an die künftige...