Viel tun für gute Qualität Plus

Bullenmäster Claus Berlet aus Hessen erzielt mit Gras in der Ration hohe Zunahmen.

Claus Berlet aus Schenklengsfeld in Hessen mästet seine Bullen schon immer mit Gras. „Auch mein Vater setzte schon Ende der 80er-Jahre Gras in der Ration ein. Das ergibt sich einfach aus dem Standort“, sagt Berlet.

Die Flächen des Bullenmastbetriebs liegen im Mittel auf 420 m üNN. Die Ackerflächen auf dem sandigen Standort haben zwischen 28 und 45 Bodenpunkten, Maisanbau ist nur mit schwächeren Erträgen möglich. Insgesamt bewirtschaftet der Landwirt 80 ha Ackerland, davon sind 30 ha Mais, außerdem Wintergerste, -weizen und -roggen und 25 ha absolutes Dauergrünland.

Grassilage ab 100. Tag:

Berlet kauft Braunviehkälber im Alter von drei bis sechs Wochen mit einem Gewicht von 65 bis 80 kg aus dem Allgäu. Im Bullenstall steht zu 80% Braunvieh. „Das ist für mich die wirtschaftlichste Rasse, weil man Braunviehkälber günstiger zukaufen kann als Fleckvieh“, sagt Berlet. Im Kälberstall, den er im Rein-Raus-Verfahren betreibt, kann er 100 Kälber in zwei Gruppen auf Stroh unterbringen. Dort erhalten sie Milch am Automaten und eine Trocken-TMR. Von 350 zugekauften Kälbern im Jahr verkauft der Landwirt 150 als Fresser weiter, alle übrigen mästet er selbst.

Ab dem 100. Tag im Betrieb erhalten die Kälber bereits 1 kg Grassilage in der TMR. Mit 300 kg Lebendgewicht wechseln die Bullen in einen 2011 erbauten Stall mit 200 Plätzen. Bis 450 kg Lebendgewicht stehen sie in 10er-Buchten, die zur Hälfte mit Gummimatten ausgelegt sind und haben 2,5 m2 Platz pro Tier. Danach hält Berlet sie bis zur Schlachtreife in Buchten zu jeweils acht Tieren. Diese sind vollständig mit Gummi ausgelegt und jeder Bulle hat 3 m2 Platz.

Nur gute Qualitäten:

Den Anteil der Grassilage in der Ration erhöht Berlet bis zur Endmast....

Das könnte Sie auch interessieren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen