Es besteht weiter Forschungsbedarf Premium

Für die Entwicklung der genomischen Selektion auf Ebergeruch wurden im Strat-E-Ger-Projekt insgesamt 775 leistungsgeprüfte, unkas-trierte German Piétrain- bzw. Bavarian Piétrain-EberxF1-Kreuzungssau sowie deren Piétrain-Reinzuchtväter geno-typisiert. In der ersten Untersuchung wurden auf Basis der Genotyp- und Phänotypdaten Gene gesucht, die einen großen Teil der Variation der Androstenon- und Skatolmessungen signifikant beeinflussen.

Insgesamt wurden in diesen Untersuchungen 33 SNP-Marker (Single Nucleotide Polymorphisms) identifiziert, die an der Ausprägung des Ebergeruchs beteiligt sind. Als ein bedeutsames Gen wurde das für den Skatolabbau in der Leber mitverantwortliche Gen CYP2E1 auf dem Chromosom SSC14 identifiziert. Die übrigen signi-fikanten...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

30 Tage kostenlos testen
Mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen