Ferkelkastration: Bauern fordern Klarheit Premium

Im Nordwesten wollen die Bauern künftig nur noch intakte männliche Tiere produzieren, wenn weiter unklar bleibt, was die Abnehmer wollen.

Westfalens Bauern für Ausstieg

Das Thema Ferkelkastration erhitzt die Gemüter. Carsten Spieker, Vorsitzender des Arbeitskreises Ferkelerzeugung beim Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband, und seine Berufskollegen haben die Nase gestrichen voll. Sie ärgert, dass sich auch 1,5 Jahre vor dem Ende der Fristverlängerung niemand aus der Fleischbranche und dem Lebensmitteleinzelhandel klar dazu äußert, in welchem Umfang Jungeber oder immunokastrierte Tiere künftig gewünscht sind.

„Wenn keiner was sagt, müssen wir Bauern eine Entscheidung treffen. Kein Sauenhalter kastriert gerne,...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

30 Tage kostenlos testen


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen