top agrar Test

Unsichtbarer Dämpfer Plus

Der hydraulische Oberlenker mit integrierter Dämpfung von Walterscheid soll Komfort erhöhen und Verschleiß minimieren. Wir haben ihn getestet.

Man sieht ihm von außen den Unterschied nicht an – doch hat er es in sich. Im Walterscheid- Oberlenker soll ein integrierter Stickstoffdämpfer Schwingungen des Anbaugerätes isolieren und für mehr Komfort sorgen. Wir konnten den Oberlenker an einem John Deere 6R 4-Zylinder während der Maisbestellung einsetzen. Dabei haben wir auch die Belastungen auf den Schlepper gemessen.

Nur interne Bauteile:

Der Kategorie 3 Oberlenker mit der Bezeichnung HOL 105 DS hat einen Kolbendurchmesser von 105 mm. Die Kolbenstange ist mit 60 mm dicker als bei einem Oberlenker ohne Dämpfung. Bei 180 bar kommt der Zylinder somit auf eine Zugkraft von ca. 105 kN (10,7 t) und eine Druckkraft von etwa 156 kN (15,9 t). Der Stickstoffspeicher ist in der hohlen Kolbenstange integriert. In der Bohrung läuft ein kleiner Kunststoffkolben. Er trennt Öl und Stickstoff voneinander. Das Öl kann durch eine Querbohrung von der Kolbenringkammer in die Kolbenstange strömen. Ein spezielles Ventil lässt Öl schnell in die Kolbenstangenkammer einströmen, aber nur langsam wieder zurück. Dies soll eine dämpfende Wirkung haben und ein Aufschaukeln verhindern. Im praktischen Einsatz funktionierte das nicht immer. Mit einer schweren Kombination aus Kreiselegge und angebauter Maisdrille schaukelte sich das Gespann etwas auf. Allerdings war die elektronische Schwingungstilgung des Schleppers nicht aktiviert.

Zum Testbeginn hat Walterscheid den Oberlenker auf einen 4-Schar-Variopflug eingestellt. Dazu sitzt in der Kolbenstange eine Verschlussverschraubung mit darunter liegendem Rückschlagventil. Hierüber lässt sich Stickstoff ablassen oder aus einer Flasche auffüllen. Ab Werk ist der Oberlenker auf 60 bar Vorspanndruck eingestellt. Der zulässige Fülldruck liegt zwischen 20 und 110 bar. Jede Schlepperwerkstatt sollte den Druck anpassen können. Die Werkzeuge hierfür sind dieselben, wie zur Kontrolle und Justierung der...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen