Umfrage

Artenschutz: Was halten Sie von einem Walzverbot?

Das bayerische Volksbegehren „Rettet die Bienen“ sieht nach dem 15. März ein Walzverbot für Grünland zum Schutz von Bodenbrütern vor. Nehmen Sie an unserer Umfrage teil.

Wie ist die Situation in Ihrem Betrieb?

Das bayerische Volksbegehren „Rettet die Bienen“ sieht nach dem 15. März ein Walzverbot für Grünland vor. Wie ist die Situation in Ihrem Betrieb?

Sie müssen sich einloggen um an der Umfrage teilzunehmen

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Die Redaktion empfiehlt

Volksbegehren in Bayern

Alois Glück will mehr Artenschutz

vor von Claus Mayer

Der runde Tisch zur Artenvielfalt in Bayern hat den Gesetzesentwurf des Volksbegehrens noch nicht besprochen. Moderator Glück hat dennoch "einen Lernprozess durchgemacht".


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Peter Schmid

Und was ist mit Biobetrieben

Biobetriebe striegeln unzählige male ihre Felder ,hier überlebt Werner ein junger Hase noch die vielen Gelege der Bodenbrüter,aber scheinbar ist Bio die heilige Kuh,Biobetriebe dürfen sogar ohne Genehmigung Grünland umpflügen und zu Acker machen.........das versteht wirklich keiner mehr.

von Tobias Rausch

Insektensterben

Ich sehe das schon lange wie W.G. Aber auseinandersetzen müssen wir uns leider dennoch damit. Mein Gegenvorschlag währe zum Walzverbot, ein absolutes Verbot mit Hunden auf Wiesen gehen zu dürfen, auch im Wald kein Freilauf, um das Wild zu schützen. Vor der Maht sollen alle Anwohner mithelfen Kitze zu suchen, anstatt die Landwirte anzuzeigen wenn sie eins kaputt gemäht haben. Warum? Weil wir für den Erhalt der Natur hier alle Verantwortung übernehmen müssen und wir alle was zu essen brauchen! Wir sitzen alle in einem Bot.

von Wilhelm Grimm

Walzen ist nur ein Ablenkungsmanöver !

Wir fallen hoffentlich nicht darauf herein. Das ist meine ganz,ganz,ganz große Sorge. Die für uns wichtigen Themen sind andere.

von Hans Welscher

Wiesen walzen und abeggen Bis 15.3.

Nicht machbar , das lassen die Witterungsverhältnisse nicht zu Last doch den Landwirt in Ruhe der kennt selbst seinen Betrieb

von Renke Renken

Und Mulchen

auf allen Flächen, auch wenn es nur zur Pflege ist - komplett verbieten, auch Straßen und Wegeböschungen

von Markus Grehl

Nachtfrost

Garantieren die Bienenretter uns dass es nach dem 15.3. zu keinem Nachtfrost mehr kommt?

von Gerhard Steffek

Gleichbehandlung!!!!

Wenn schon Walzverbot auf dem Grünland, dann bitte aber auch Hacken und Striegeln im Acker verbieten.....

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen