Thomas A. Friedrich

Redaktion Brüssel:
7, av. Michel-Ange,
1000 Brüssel
Tel: +32 2 733 00 51
Mail: Thomas.Friedrich@topagrar.com
Beruflicher Werdegang:
Volontariat Rhein-Zeitung Koblenz
Studium der Biologie, Publizistik, Politikwissenschaften und Romanistik
Johannes Gutenberg Universität Mainz, Université d Aix-Marseille und
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Reporter Deutschlandfunk Forschung aktuell, Köln-Bonn
WDR Fernsehen Köln, Redaktion hobbythek
Korrespondententätigkeit Bonn, Berlin, Paris
Seit 2002 EU-Korrespondent in Brüssel
u.a. Autor Die Welt, Wissenschaft
Schwerpunkte top agrar: EU-Politik Brüssel. Luxemburg, Straßburg

Korrespondent Brüssel/Straßburg

EU-Agrarpolitik

Schreiben Sie Thomas A. Friedrich eine Nachricht

Alle Artikel von Thomas A. Friedrich

Eine überwältigende Mehrheit der EU-Bürger hält Landwirtschaft und die ländlichen Regionen in der EU für zukunftsrelevant. Dies ist das Ergebnis einer Eurobarometer-Umfrage

EU-Kommissionsvizepräsident Valdis Dombrovskis folgt dem wegen Verletzung von Coronaregeln in Irland zurückgetretenen Phil Hogan als EU-Handelskommissar

Mit der Verschiebung des Inkrafttretens der EU-Ökoverordnung um ein Jahr wird den Biobauern in Europa Luft für Anpassungen bis 1.1.2022 geschaffen

Französische Rübenbauern setzen Wiederzulassung von Neonikotinoiden durch. Jetzt wollen Maisbauern gleichgestellt werden. EU-Kommission muß Notfallzulassung erst noch genehmigen

Der Spagat zwischen kommerzieller Waldbewirtschaftung und nachhaltiger Forstwirtschaft als Antwort auf den Klimawandel entzweit die Parteien im EU-Parlament

Überraschung bei der Auszählung am frühen Mittwochmorgen. Der Änderungsantrag 36 von grünen, linken sowie CSU-Abgeordneten bringt ausgehandeltes EU-Mercosur-Abkommen zu Fall