Direktlieferung als Chance für Altanlagen Premium

Betreiber von Windenergieanlagen, die nach 20 Jahren keine Förderung nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) mehr erhalten, können Strom an Energieversorger über „Power Purchase Agreements“ (PPA) vermarkten. „Bei dieser Direktlieferung zahlt der Energieversorger einen Fixpreis während des vereinbarten Zeitraums“, erklärte Marcel Keiffenheim vom Ökostromanbieter Greenpeace Energy auf dem C.A.R.M.E.N-Forum 2019“ in Straubing....

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Soviel Stickstoff und Phosphor gelangt aus Kläranlagen in Oberflächengewässer

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Hinrich Neumann

Redakteur Energie

Schreiben Sie Hinrich Neumann eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen