25 Tonnen Äpfel im Graben

Am 30. April kippte ein Schlepper mit zwei Anhängern in Jork in den Graben. Grund war ein Autofahrer, der dem Landwirt in einer Kurve schnell entgegenkam und nicht weit genug rechts fuhr. Um einen Aufprall zu vermeiden, musste der Schlepper ausweichen und geriet in der weichen Böschung ins Rutschen. Die mit 25 t Äpfeln beladenen Anhänger sackten schnell ein und kippten schließlich in den Graben. Der PKW mit Hamburger Zulassung fuhr ungehindert weiter, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die Polizei sucht nach ihm.

Unfall

Unfall