Rübenroder reißt Strommast um

Am Samstagabend hat ein Rübenroder in Pattensen bei Hannover einen Hochspannungsmasten umgefahren. Der 44-jährige Fahrer hatte nach eigenen Angaben vergessen, das Überladeband einzuklappen.

Der Mast stürzte um und sorgte in mehrenen Orten für einen Stromausfall. Auch der S-Bahnverkehr sei zeitweise zum Erliegen gekommen, meldet der NDR. Der Fahrer blieb zwei Stunden in der Kabine sitzen, bis die Feuerwehr Entwarnung gab und der Strom abgeschaltet war. Dadurch, dass die Kabel auf dem Boden lagen, durfte sich bis dahin niemand näher als 200 m an den Unfallort heranwagen, um keinen Stromschlag zu bekommen.
Um die Unfallstelle zu beleuchten, flog zeitweise auch ein Polizeihubschrauber über den Acker.

Unfall Quelle: NDR

Einen Videobericht finden Sie hier beim NDR...

Neue Fotogalerien

Leserkommentare Kommentieren

Es gibt noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste. Wir freuen uns über Ihre Meinung!

Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren