Kühe virtuell einzäunen

Virtuelle Grenzen für Rinder sollen das Umsetzen von Zäunen überflüssig machen. Das verspricht zumindest das norwegische Unternehmen „Nofence“. Das System funktioniert so: In einer App lässt sich eine Weide eintragen. Die Rinder tragen spezielle Halsbänder aus Ketten mit einem handgroßen, ca. 1 kg schweren Transponder. Die Kette ist mit einem Kunststoff-Platte verbunden, das als Sollbruchstelle ein Strangulieren im Notfall...