Leerstehende Gebäude gewerblich vermieten?

Das alte Gebäude einfach als Geschäfts- oder Lagerraum vermieten – das klingt gut. Aber auch dafür brauchen Sie die passende Idee und sollten die Fallstricke kennen.

I st der Stall oder die alte Scheune erst mal leer geräumt, vermieten Landwirte das Gebäude gerne als Lagerraum oder Stellplatz z.B. für Wohnwagen oder schaffen mit überschaubaren Mitteln Raum z.B. für einen Handwerksbetrieb. Aber auch aufwendigere Umnutzungen z.B. zu Büros oder für Sportzwecke können einen Mehrwert schaffen, wie unsere Reportagen zeigen.

Höhere Auflagen

Dabei handelt es sich in aller Regel um eine gewerbliche Vermietung, die eine entsprechende Umnutzungsgenehmigung notwendig macht – auch dann, wenn kein wesentlicher Umbau erfolgt. Entscheidend ist, dass die Nutzung sich ändert. Wichtig: Bei einer gewerblichen Vermietung, also an Privatleute oder gewerbliche Unternehmen, sind die Auflagen v.a. beim Brandschutz meist deutlich höher als bei landwirtschaftlich genutzten Gebäuden.

„Deshalb können Sie z.B. eine Maschinenhalle, nur weil Ihre landwirtschaftlichen Kfz und Maschinen darin stehen durften, nicht einfach zur Unterstellung von privaten Kraftfahrzeugen (z.B. Wohnmobilen) vermieten. Ebenso dürfen Sie die Halle zur landwirtschaftlichen Holzlagerung nicht ohne weiteres einem Zimmermann als Holzlager überlassen“, erklärt Baurechtsexpertin Sonja Friedemann vom Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband in Münster. Vor allem die Anforderungen an den Brandschutz haben es in sich. Was hier für die Vermietung an Camper gilt, zeigt die Zusatzinfo auf Seite 31.

Mehrfach Umnutzen geht

In der Vergangenheit haben viele Landwirte eine Umnutzung erst gar nicht beantragt. Denn bislang durften Landwirte nach dem Gesetz eine Umnutzung nur einmal für ein Gebäude beantragen. Das ist nun anders. Seit Mitte letzten Jahres ermöglicht das Baumobilisierungsgesetz eine...

top agrar plus

Mit top+ weiterlesen

top agrar
Digital

Monatsabo

9,80 EUR / Monat

1. Monat kostenlos

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital + Print

Jahresabo

124,20 EUR / Jahr

Sehr beliebt

  • Alle Vorteile des Digitalabos
  • 12x pro Jahr ein Heft
  • Zusätzliche Spezialteile Rind und Schwein wählbar
  • Kostenlose Sonderhefte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital

Jahresabo

117,60 EUR / Jahr

Spare 6% zum Monatsabo

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
Bereits Abonnent?

Die Redaktion empfiehlt