Chilis im Freiland

Susanne Menke verkauft Chili- und Kräuterprodukte im Haupterwerb.

Auf 500 m2 baut Susanne Menke aus Soltau, Niedersachsen, etwa 1300 Chilipflanzen im Freiland an, auf weiteren 500 m2 wachsen Kräuter. Ihre Eltern hatten zuvor 18 ha Ackerbau und Viehzucht betrieben. In die Tierhaltung wollte sie nicht einsteigen. Daher setzt sie v.a. auf den Chilianbau und verpachtet ihre restlichen Flächen.

Alles Handarbeit:

Auf die Idee mit den Chilis ist sie 2007 gekommen. Sie suchte einen Brotaufstrich als Butterersatz. Weil im Garten zufällig Chilis wuchsen, kochte sie daraus einen Brotaufstrich. Dieser kam bei Bekannten so gut an, dass sie die Idee ausgebaut hat. 2011 kündigte sie ihren Job als Maler- und Lackiermeisterin und konzentrierte sich voll auf den Chilianbau. Heute bietet sie über 50 Produkte wie Chilipaste, -salz oder -marmelade an. Jedes Jahr steigert die...

top agrar plus

Mit top+ weiterlesen

top agrar
Digital

Jahresabo

117,60 EUR / Jahr

Spare 6% zum Monatsabo

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital

Monatsabo

9,80 EUR / Monat

1. Monat kostenlos

  • Tagesaktuelle Nachrichten, Preis- und Marktdaten
  • Exklusive Beiträge, Videos und Hintergrundinfos
  • Artikel kommentieren und mitdiskutieren
  • Preisvorteile auf Webinare und Produkte
Jetzt abonnieren
top agrar
Digital + Print

Jahresabo

124,20 EUR / Jahr

Sehr beliebt

  • Alle Vorteile des Digitalabos
  • 12x pro Jahr ein Heft
  • Zusätzliche Spezialteile Rind und Schwein wählbar
  • Kostenlose Sonderhefte
Jetzt abonnieren
Bereits Abonnent?

Die Redaktion empfiehlt

Das Wichtigste aus Agrarwirtschaft und -politik montags und donnerstags per Mail!

Mit Eintragung zum Newsletter stimme ich der Nutzung meiner E-Mail-Adresse im Rahmen des gewählten Newsletters und zugehörigen Angeboten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.