Chilis im Freiland Premium

Susanne Menke verkauft Chili- und Kräuterprodukte im Haupterwerb.

Auf 500 m2 baut Susanne Menke aus Soltau, Niedersachsen, etwa 1300 Chilipflanzen im Freiland an, auf weiteren 500 m2 wachsen Kräuter. Ihre Eltern hatten zuvor 18 ha Ackerbau und Viehzucht betrieben. In die Tierhaltung wollte sie nicht einsteigen. Daher setzt sie v.a. auf den Chilianbau und verpachtet ihre restlichen Flächen.

Alles Handarbeit:

Auf die Idee mit den Chilis ist sie 2007 gekommen. Sie suchte einen Brotaufstrich als Butterersatz. Weil im Garten zufällig Chilis wuchsen, kochte sie daraus einen Brotaufstrich. Dieser kam bei Bekannten so gut an, dass sie die Idee ausgebaut hat. 2011 kündigte sie ihren Job als Maler- und Lackiermeisterin und konzentrierte sich voll auf den Chilianbau. Heute bietet sie über 50 Produkte wie Chilipaste, -salz oder -marmelade an. Jedes Jahr steigert die...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Das könnte Sie auch interessieren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen