Reportage

Garnelenpoker Premium

Mit seiner „Landgarnele“ bringt Sven Damm Aufzucht, Produktion und Vermarktung der Exoten ins tiefste Hessen. Ein Investment mit viel Pioniergeist und Risikobereitschaft – ganz ohne Plan B.

Früher mästete Sven Damm Schweine. Ob Pietrain oder Duroc, darum macht er sich keine Gedanken mehr. Seine neue Rasse heißt White Tiger. Statt um 800 Schweine kümmert er sich heute um knapp 400000 Garnelen.

Nach Abschluss seines Studiums stand für den 27-Jährigen die Übernahme des elterlichen Betriebes im hessischen Niedenstein an. „Eigentlich ein klassischer landwirtschaftlicher Betrieb mit 120 ha Ackerbau und Schweinemast mit 800 Plätzen“, erzählt er, „aber mit einem auslaufenden Pachtvertrag für den Schweinemaststall.“ Die zusätzliche Unsicherheit in der Schweinezucht und Gegenwind aus der lokalen Bevölkerung machten Damm schnell klar: „Wenn wir den Betrieb weiterentwickeln wollen, dann möglichst emissionsarm und nachhaltig.“ Zudem hatte er noch Wärme durch seine Biogasanlage übrig.

Eher zufällig stieß er auf die Garnelenzucht und sah darin Marktpotenzial: Von den jährlich 50000 t in Deutschland konsumierten Garnelen stammen nur 50 t aus heimischen Indoor-Anlagen.

In einem Schwung 80000 tIERE

Über 1,5 Mio. €...

Weiterlesen mit PREMIUM
Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren

Artikel geschrieben von

Maike Schulze Harling

Redakteurin Betriebsleitung

Schreiben Sie Maike Schulze Harling eine Nachricht

Marit Schröder

Redakteurin

Schreiben Sie Marit Schröder eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen