In guter Gesellschaft Plus

Über 10% der landwirtschaftlichen Betriebe werden im Rahmen einer Gesellschaft bewirtschaftet. Tendenz steigend. Für wen ist diese Rechtsform interessant und wie finden Sie die richtige Gesellschaftsform? Wir geben Ihnen einen Überblick.

Führen Sie Ihren Betrieb alleine, haben Sie zwar die freie Entscheidungsmöglichkeit und den Gewinn müssen Sie nicht mit anderen teilen. Das ist schön. Andererseits haften Sie im Fall einer Insolvenz unbeschränkt mit Ihrem Betriebs- und Privatvermögen. Einzelunternehmen sind auch oft nicht so finanzstark und kreditwürdig wie der Zusammenschluss mehrerer Betriebe.

Es kann daher Vorteile haben, mit anderen Betrieben zu kooperieren. Dafür gibt es unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten. Je nach Intensität der Zusammenarbeit, können Sie zum Beispiel gemeinsam mit einem Landwirt einen Schlepper kaufen und diesen nutzen oder auch nur einen Betriebszweig zusammenlegen. Ihre Eigenständigkeit bleibt so weitgehend erhalten. Sie können aber auch mit einem anderen Betrieb voll fusionieren, also eine Betriebsgemeinschaft gründen. In der Vergangenheit haben sich immer mehr Betriebe zu diesem Schritt entschieden (siehe Übersicht).

Denn eine Gesellschaft kann viele Vorteile haben:

  • Mehrere Personen teilen sich die Rechte und Pflichten. Die Verantwortung lastet auf verschiedenen Schultern.
  • Arbeitsabläufe können Sie effizienter gestalten. Das wirkt sich positiv auf den Arbeits- und Kapitaleinsatz aus. Aufgrund der Größenvorteile sinken Ihre betrieblichen Kosten.
  • Betriebe mit unterschiedlicher Ausrichtung können voneinander profitieren, zum Beispiel bei der Gülleverwertung, wenn sich ein Ackerbauer und ein Tierhalter zusammenschließen.
  • Die betrieblichen Wachstumsoptionen sind im Hinblick auf Baufenster wie auch Flächenerweiterung leichter zu erschließen.
  • Je nach Gesellschaftsform können Sie sich im Betrieb gegenseitig entlasten. So brauchen Sie vielleicht nicht mehr jedes Wochenende zu arbeiten. Sie können dann auch mal beruhigt in den Urlaub fahren, während einer Ihrer Partner...

Jetzt anmelden und sofort weiterlesen. Plus

Melden Sie sich an oder erstellen Sie ein kostenloses Konto und erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt, ganz unverbindlich.


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Auf Kommentar antworten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen