Bleiben die Kartoffelpreise weiterhin attraktiv? Premium

Die Kartoffelernte ist größer als im Vorjahr. Allerdings steigt der Bedarf, und es gibt immer noch Vorratslücken aus der letzten Saison. Das stützt die Notierungen nachhaltig.

Im Gegensatz zur Speiseware können späte Verarbeitungssorten noch bis weit in den September an Masse zulegen. Trotzdem wissen bzw. ahnen die meisten Kartoffelanbauer längst, was und wie viel sie roden werden. Wie das wirtschaftliche Ergebnis ausfällt, ist dagegen noch offen. Neben Mengen und Qualitäten spielt dabei der Preis die entscheidende Rolle. „Frühe“ haben stolze Kurse erzielt, und beim Übergang zur Haupternte gab es Anfang August auch keinen Absturz ins Bodenlose. Die große Frage ist aber, ob der freundliche Trend anhält.

Mehr geerntet als 2018

Es kommen mehr Kartoffeln auf den Markt als im vergangenen Wirtschaftsjahr. In der Hoffnung auf hohe Erlöse haben viele Anbauer mehr Pflanzgut in die Erde gesteckt als zuvor.

Allerdings hat sich das Sortenspektrum verändert. Knollen für die Verarbeitung zu Nahrungsmitteln haben zugelegt, Speise- und Stärkeware stagniert bzw. geht etwas zurück. Landwirte haben auf die Marktsignale reagiert. Vor allem Pommes- und Chips-Hersteller locken mit attraktiven Rohstoffpreisen.

Insgesamt sollen die Anbauflächen in der EU zwar nur um 2% ausgeweitet worden sein. Das ist nicht viel mehr. Geprägt wird der Markt allerdings in erster Linie von der Versorgungslage in Deutschland, Frankreich, Belgien, den Niederlanden und Großbritannien.

Von den „Großen Fünf“ der EU wurden 2019 auf 664000 ha Konsumkartoffeln angebaut. Binnen sechs Jahren wurde das Areal also um 100000 ha ausgedehnt. Es gab aber Unterschiede.

Sehr wenig hat Großbritannien dazu beigetragen. Die Briten forcieren weder die Frischkartoffel- noch die Produktausfuhren. Im Gegensatz zu Frankreich. Dort hat der Anbau seit dem Jahr 2010 um 34% zugelegt. Die Franzosen wollen ihre Position am Speisekartoffelmarkt ausbauen bzw. verteidigen. Zudem haben sie die Verarbeiter im Benelux-Raum als attraktive Abnehmer im Visier. In dieser Saison dehnten die...

Verpassen Sie nichts mehr!

Erhalten Sie Zugriff auf diesen und alle weiteren relevanten Beiträge sowie auf unsere exklusiven Newsletter. Testen Sie jetzt ganz unverbindlich.

Jetzt 30 Tage gratis testen
Mehr erfahren


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen