Zucker: Die Reserven schmelzen dahin Plus

Zwar soll die weltweite Zuckererzeugung in der kommenden Saison weiter ansteigen. Die Bilanz bleibt aber negativ. Besonders in der EU könnten die Reserven massiv zusammenschmelzen, erwartet das US-Landwirtschaftsministerium.

Der weltweit steigende Hunger auf Süßes lässt die globalen Zuckerreserven abschmelzen. Auch ein spürbares Plus bei der Erzeugung der Saison 2016/17 reicht nicht, um die Bilanz ins Plus zu drehen. Das ist der Kern der aktuellen Prognose des US- Landwirtschaftsministeriums (USDA) zum Welt-Zuckermarkt.

Gut 5 Mio. t bzw. gut 3% mehr Weiß-zucker erwarten die Washingtoner Marktexperten in der nächsten Saison.Die weltweite Erzeugung soll auf fast 171 Mio. t Rohzucker ansteigen. Der globale Verbrauch soll 2016/17 aber noch rund 2,6 Mio. t darüber liegen.

Die Reserven schrumpfen also weiter. Allerdings nicht mehr so kräftig wie zuvor. Die letzte Kampagne ging mit einer Versorgungslücke in Höhe von 6,88 Mio. t zu Ende.

Je nach Region bzw. Land soll sich der Zuckermarkt in der kommenden Saison teils allerdings sehr unterschiedlich entwickeln, wie der Blick des USDA in die wichtigsten Zuckerländer zeigt:

Brasilien dreht ins Plus:

Bei der Nummer 1 der Zuckererzeugerländer erwarten die Marktbeobachter in der kommenden Saison spürbar mehr Zucker. Die brasilianische Produktion soll um mindestens 3 Mio. t auf dann 37,8 Mio. t steigen. Nicht nur günstigeres Wetter, sondern auch die rückläufige Verarbeitung von Zuckerrohr zu Ethanol sind die Ursachen für die Trendwende. Rund 45% der anstehenden Ernten sollen zu Zucker verarbeitet werden, das wären zwei Prozentpunkte mehr als in der beendeten Saison. Weil der Inlandsverbrauch aber stagniert, könnte brasilianischer Zucker wieder verstärkt auf den Weltmarkt abfließen. Washington erwartet eine Zunahme der Exporte um über 11% bzw. fast 3 Mio. t auf dann 27,1 Mio. t...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen