Norma: Bauernmilch mit Tierschutzbund-Label

Der Lebensmitteldiscounter Norma verkauft seine Frische Bauernmilch der Eigenmarke LANDFEIN jetzr mit dem Tierschutz-Labels "Für mehr Tierschutz" des Deutschen Tierschutzbundes.

In der Verbraucherkommunikation schwingt allerdings eine deutliche Abwertung der konventionell erzeugten Milch mit. So heißt es dort: "Der Nürnberger Lebensmittel-Discounter setzt sich dafür ein, prekären Zucht- und Haltungsbedingungen einen Riegel vorzuschieben und den Tieren so ein würdiges Leben zu ermöglichen. (...) Norma-Kunden, denen das Wohl der Milchkühe am Herzen liegt, finden die LANDFEIN Frische Bauernmilch in der 1-Liter-Flasche in fast allen Filialen."

Diese Aussagen unterstellen, dass es Kühen von Betrieben, die kein Tierschutzbundsiegel haben, schlecht geht.

Benzin, Diesel, Heizöl oder Gas werden teurer

Meldung verpasst? Wir verhindern, dass Sie nicht mitreden können. Tragen Sie sich jetzt für unseren Newsletter ein und wir benachrichtigen Sie über alle wichtigen Ereignisse rund um die Landwirtschaft.

Artikel geschrieben von

Alfons Deter

Redakteur top agrar Online

Schreiben Sie Alfons Deter eine Nachricht


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

von Christian Bothe

Ergänzung

Ich wohne zufällig über einem Norma Laden...

von Christian Bothe

Norma

Wieder so eine unnötige Marketingaktion vom LEH. Die Begründung dazu"...prekäre Zucht-und Haltungsbedingungen..."ist eine glatte Unverschämtheit von Norma! Dieser Laden ist im Wohn-und Geschäftshaus bei mir eingemietet und werde das genau beobachten,wenn montags und freitags Sonderangebote verramscht werden...

Diskutieren Sie mit

Tragen Sie mit Ihrem Beitrag zur Meinungsbildung zu diesem Artikel bei.

Sie müssen sich einloggen um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen