ZG Raiffeisen-Technik eröffnet in Bühl großes Gebrauchtmaschinenzentrum

ZG Raiffeisen Technik Aus jeder Richtung gut zu erreichen: Das neue Gebrauchtmaschinenzentrum der ZG Raiffeisen Technik in Bühl
Bild: Ulrike Mayerhofer/ZG Raiffeisen
Die ZG Raiffeisen Technik Karlsruhe intensiviert ihre Aktivitäten beim Handel mit Gebrauchtmaschinen und eröffnet dafür ein eigenes Gebrauchtmaschinenzentrum (GMZ). Der neue Standort befindet sich auf einem über 6.000 Quadratmeter großen Areal mit Halle im badischen Bühl und bietet mit seiner Lage in unmittelbarer Nähe der A5 verkehrstechnisch optimale Möglichkeiten für potenzielle Kunden, heißt es in einer Pressemitteilung. Die ZG Raiffeisen Technik möchte von Bühl aus Käufer in ganz Europa erreichen.
 
Mit dem neuen Vertriebskanal in Form einer zentralen Standorts für die „Gebrauchten“ reagiert der größte Landtechnikhändler Badens nach eigener Aussage auf die steigenden Herausforderungen in einem gut gesättigten Markt. „Immer mehr Kunden sind nur noch dann bereit, in eine neue Maschine zu investieren, wenn sie ihre alte bei uns in Zahlung geben können“, erläutert der Geschäftsführer der ZG Raiffeisen Technik, Martin Bauknecht. „Die regionale Aufnahmefähigkeit von Gebrauchtmaschinen ist jedoch begrenzt. Je länger diese bei uns in den Niederlassungen stehen, desto schwieriger wird es, angemessene Preise in der Wiedervermarktung zu erzielen.“ Zum Verkauf sollen in Bühl auch sogenannte überlagerte Neufahrzeuge kommen.
 
Ein dreistufiges Vertriebskonzept regelt künftig, welche Gebrauchtmaschinen wann über welchen Kanal angeboten werden. Im ersten Schritt liegt die Verantwortung noch bei den Verkäufern in den Niederlassungen. Nach drei Monaten gehen die Maschinen nach Bühl zur zentralen europaweiten Vermarktung. Sind sie auch dort nach drei Jahren nicht verkauft, werden sie bei der Agrartechnik-Auktion in Iffezheim versteigert. Die Veranstaltung, die nach ihrer Premiere im Jahr 2015 weiter etabliert werden soll, war ein erster strategischer Schritt in der Neukonzeptionierung der Gebrauchtmaschinenvermarktung im Unternehmen.
 
Sämtliche Objekte durchlaufen im Gebrauchtmaschinenzentrum eine Eingangs- und Funktionsprüfung. Bei Traktoren, Mähdreschern oder Häckslern der Marke Fendt beispielswiese umfasst diese Prüfung mehr als 200 Punkte. Nach dem erfolgreichen verlaufenen Check wird das Gütesiegel Fendt StarCertified vergeben, das ein Jahr Gewährleistung ab Kauf garantiert. „

Empfehlen Sie den Artikel weiter:

Das interessiert Sie bestimmt auch:

Leserkommentare Kommentieren

Es gibt noch keine Kommentare. Seien Sie der Erste. Wir freuen uns über Ihre Meinung!

Ihre Meinung

Zum Schreiben eines Kommentars loggen Sie sich bitte ein!

Sie sind neu hier?

Als Abonnent kostenlos registrieren