Biomilch: Nische mit Potenzial? Plus

Der Biomilchmarkt ist in den vergangenen Jahren rasant gewachsen. Noch halten sich die Preise auf hohem Niveau. Wie schätzen Marktexperten und Molkereien die weitere Entwicklung der Branche ein?

Knapp 4 % der im ersten Halbjahr 2019 angelieferten Milchmenge in Deutschland war biologisch erzeugte Milch. Obwohl es sich nur um einen geringen Teil der Gesamtmilchmenge handelt, hat das Segment in den vergangenen Jahren ein rasantes Wachstum hingelegt (Übersicht 1). Und das bei nahezu konstanten Preisen: Seit fünf Jahren hält sich der durchschnittliche Biomilchpreis auf einem Niveau von 47 bis 49 Cent (Übersicht 2).

Nach vorläufigen Zahlen der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) verarbeiten Deutschlands Biomolkereien auch 2019 mehr Milch als im Vorjahr. Aber nicht nur die Produktionsmenge steigt. Christine Rampold von der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft (AMI) bestätigt: „Aktuell wächst die Nachfrage von Biomilchprodukten im zweistelligen Bereich.“ Bio-H-Milch stehe dabei prozentual am höchsten im Kurs.

Trinkmilch am beliebtesten

„Bei den absoluten Absatzzahlen macht nach wie vor Biotrinkmilch den größten Marktanteil aus“, sagt Rampold. Das kann auch Markus Teubner, Pressesprecher von Arla Foods bestätigen: „Im ersten...


Diskussionen zum Artikel

Kommentar schreiben

Sie müssen sich anmelden um Kommentare zu bewerten

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen

Kommentar melden

Abbrechen

Sie haben noch kein Benutzerkonto?

Benutzerkonto erstellen