Kirsten Gierse-Westermeier

kirsten.gierse-westermeier@topagrar.com
Tel. 02501 801 6591
Beruflicher Werdegang
Aufgewachsen auf einem Milchviehbetrieb in Nordrhein-Westfalen
B.Sc. Ökotrophologie
Auslandspraktikum auf einem Milchviehbetrieb in Irland
M.Sc. Agrar
Volontariat beim Wochenblatt für Landwirtschaft & Landleben
Agrarreferentin bei der Kath. Landvolkshochschule Hardehausen
Schwerpunkt top agrar
Rinderhaltung

Redakteurin; M.Sc. Agrar

Rinder

Schreiben Sie Kirsten Gierse-Westermeier eine Nachricht

Alle Artikel von Kirsten Gierse-Westermeier

Das Thünen-Institut und der Verein QM-Milch setzen das Projekt nach der dreijährigen Pilotphase fort. Nach jetzigem Stand nutzen 27 Molkereien das „QM-Nachhaltigkeitsmodul Milch 2.0“.

Auf der internationalen Handelsplattform für Milchprodukte stieg der Durchschnittspreis in dieser Woche um 8,3 % auf 3.197 $/t

Investitionen von rund 100 Mio. €, eine gesteigerte Eigenkapitalquote sowie ein überdurchschnittlicher Milchauszahlungspreis kennzeichnen das Hochwald-Geschäftsjahr 2019.

Welches Instument eignet sich zur Rettung des Milchpreises in der Coronakrise? Im Interview mit top agrar erläutert Volker Emshoff die Position von Land schafft Verbindung (LsV).

Die Wissenschaft hat sich das Ziel gesetzt, die Entwicklung von Resistenzen gegen Entwurmungsmittel zu verlangsamen und neue nachhaltige Behandlungsstrategien zu entwickeln.

Halbjahrespressekonferenz LV Milch NRW

Corona und der Milchmarkt: Unsicherheiten und neue Chancen

vor von Kirsten Gierse-Westermeier

Die Milchbranche wird gestärkt aus der Krise rausgehen, dennoch setzt sich der Strukturwandel weiter fort, so das Fazit der Halbjahrespressekonferenz. Die Märkte stabilisieren sich wieder.